Kulturgeschichten im Netz Hinklicker der Woche: Wunderbar wandelbar!

In Venedig ist der Löwe los und Steinzeitfrauen jagen Männer: Das sind unsere Kulturgeschichten der Woche.

Das Filmfestival Venedig: Es war in die Jahre gekommen. Doch die totgesagte Kino-Biennale erscheint dieses Jahr im neuen Glanz, wie unser Filmkritiker Selim Petersen feststellt. Viva Venedig!

Ganz begeistert war unsere Filmredaktorin Brigitte Häring von der Tragikomödie «Three Billboards Outside Ebbing Missouri». Darsteller, Dialoge, Drehbuch – alles brüllt nach einem Löwen.

Ewige Suche

Wer googelt, der findet – doch was suchen die Leute überhaupt? Die Website «How to fix a toilet?» sammelt Google-Suchanfragen weltweit. Wenig wissenwert – aber witzig.

Bis frau den Richtigen findet, muss sie manchmal alt werden. Schon die Damen in der Steinzeit waren sich aber bewusst: abwarten läuft nicht! Sie machten sich auf die Jagd nach dem passenden Gatten.

Wegschauen geht nicht!

Die Blanchett machte uns diese Woche baff: In «Manifesto» leihte sie historischen Streitschriften ihr Gesicht – grosses Kino:

Ebenfalls verzückt hat uns der Künstler Pinot: Er haucht seinen Bleistift-Zeichnungen Leben ein. Ein zauberhafter Hingucker.

Höllische Reise mit Happy End?

Besonders beeindruckt hat uns diese Woche die Geschichte eines Eritreers. Er flüchtete durch die Wüste und übers Meer in die Schweiz. Eine Geschichte eines Fremden, die nahe geht.

Lesenswert?!

Es gibt Bücher, die man einfach nicht lesen will: zu dick, zu doof, zu viel Dünkel. Literaturexperten haben der SZ verraten, welche Bücher sie bisher verschmäht haben.

Muss oder Stuss? Im «Literaturclub» wurden diese Woche wieder aktuelle Bücher diskutiert. Stoff für ein Wochenende auf dem Sofa ist da sicher mit dabei.

In diesem Sinne: Gutes Liegen, äh, Lesen!