Camilla Parker «Duchess of Cornwall» wird 70

Die zweite Ehefrau von Prinz Charles muss lange auf die Akzeptanz des englischen Königshauses und des Volkes warten. Doch die Querelen gehören der Vergangenheit an. Grossbritannien feiert am 17. Juli die Herzogin von Cornwall.

Camilla lacht und sieht entspannt aus

Bildlegende: 70 Jahre Camilla Parker Bowles Am Anfang war sie bei der Mehrheit der Briten nur «die andere Frau»: Heute ist Camilla in Grossbritannien beliebt. Keystone

1970 verliebt sich Camilla Parker Bowles (70) bei einem Polospiel in Prinz Charles (68). Die Beziehung dauert nur zwei Jahre. Camilla macht sich keine Hoffnung: Sie heiratet 1973 den Kavallerie-Offizier Andrew Parker Bowles. Charles heiratet 1981 Diana.

Mitte der 1980er-Jahre lebt die Beziehung zwischen Camilla und Charles wieder auf. 1996 lässt sich Charles von der beliebten Diana scheiden, ein Jahr später verunglückt die «Prinzessin der Herzen» tödlich. Am 9. April 2005 heiraten Charles und Camilla, die ebenfalls inzwischen geschieden ist. Die Queen bleibt der Trauung fern, zeigt sich nur zur anschliessenden kirchlichen Segnung.

Zwölf Jahre nach der Hochzeit ist Camilla endlich akzeptiert – beim Volk, aber auch im Königshaus. Die offizielle Anrede «Königliche Hoheit» ist für die einst in der Boulevard-Presse als «Rottweiler» verspottete Camilla salonfähig geworden.