Auf den Hund gekommen Nationale Meisterschaft der Polizeihundeführer in Lüterkofen

Alle fünf Jahre finden die Polizeihunde-Schweizermeisterschaften statt. In mehreren spannenden Disziplinen werden sowohl die Hunde als auch die Hundeführer auf Ihr Können hin geprüft. Zum Beispiel in der Disziplin Schutzdienst. Dabei muss der Hund versuchen einem Täter die Flucht zu vereiteln.

Video «Polizeihundeführer-Schweizermeisterschaft Lüterkofen» abspielen

Schutzdienst: Polizeihund vereitelt einem Täter die Flucht.

0:18 min, vom 21.4.2017

Für die Durchführung der Schweizermeisterschaften in Lüterkofen war die Kantonspolizei Solothurn verantwortlich. 44 Hundeführer mit ihren Tieren nahmen am Wettkampf teil.

Sieger

Bildlegende: 1. Melanie Baillods Kapo Bern, 2. Birgit Blaser Stadtpolizei Zürich, 3. Alain Jaquier Police de l’Ouest lausannois. zvg

Die Teams mussten sich in den Disziplinen Unterordnung, Wegrandsuche, Patrouillendienst, Gebäudedurchsuchung und Schutzdienst den Punkterichtern stellen. Maximal gab es 300 Punkte zu gewinnen. Am besten haben folgende drei Hundeführer und Hunde abgeschnitten:

  1. Melanie Baillods mit «Nox vom Hexensturm» (Deutscher Schäferhund); Kantonspolizei Bern (289 Punkte)
  2. Birgit Blaser mit «Kimo du Mont St. Aubert» (Belgischer Schäferhund); Stadtpolizei Zürich (283 Punkte)
  3. Alain Jaquier mit «ZKeetch de la Videmanette» (Belgischer Schäferhund);
    Police de l’Ouest lausannois (280 Punkte)

Das beste Team aus der Region Aargau Solothurn ist auf Rang 13 klassiert. Es ist Alexander Spiess von der Kantonspolizei Aargau mit «Xasco von der Gletscherhöhle» (Deutscher Schäferhund). Die beiden erreichten 255 Punkte.

Video «Polizeihunde Schweizermeisterschaft» abspielen

Polizeihunde Schweizermeisterschaft

3:32 min, aus Schweiz aktuell vom 21.4.2017