Protestaktion Demonstration vor Basler UBS

Um die 70 Menschen in Basel haben ihre Mittagspause am Freitag dazu genutzt, sich für Indianerinnen und Indianer in den USA sowie die Umwelt stark zu machen. Vor dem Hauptgebäude der Grossbank UBS in der Aeschenvorstadt haben sie gegen den Bau einer Ölpipeline demonstriert.

Unter dem Motto «Unser Geld zerstört Sioux-Indianer Reservat» haben sich am Freitag über Mittag um die 70 Personen eingefunden, um gegen die UBS zu demonstrieren. Die Bank beteilige sich zusammen mit der Credit Suisse mit einer Milliarde US-Dollar an der Firma, die die Dakota Access Pipeline in den USA betreibe, so der Vorwurf der Demonstrantinnen und Demonstranten an die UBS.

Die Öl-Pipeline in Übersee wurde auch unter dem Namen Standing Rock-Pipeline bekannt, da sie entlang des Standing Rock Indianerreservats gebaut werden soll. Nachdem US-Präsident Barak Obama kurz vor der Beendigung seiner Amtszeit den Bau der Öl-Pipeline gestoppt hatte, hob der neue US-Präsident Doland Trump diesen Entscheid wieder auf und gab grünes Licht, um den Bau abzuschliessen.