FCZ zurück in der Super League Uli Forte: «Habe mit Muri noch ein Glas Wein genossen»

Dank dem Sieg von Schaffhausen unter Trainer Murat Yakin gegen Xamax ist der Aufstieg des FCZ in die Super League gesichert. Es sei ein schönes Gefühl, erklärt der FCZ-Trainer Uli Forte einen Tag später am Rande des Trainings in der Zürcher Allmend.

Wie gewohnt trainierte der FCZ am Freitag auf der Zürcher Allmend. Anschliessend fand Trainer Uli Forte Zeit für ein kurzes Interview. Dabei blieb der erfolgreiche Trainer jedoch sehr bescheiden:

SRF: Sie waren gestern im Stadion in Schaffhausen, haben sie danach gefeiert?

Uli Forte: Nein, überhaupt nicht. Ich bin nur mit Murat Yakin und seiner Familie im Stadion noch zusammen gesessen und haben noch ein Glas Wein genossen. Am späteren Abend ging ich dann nach Hause und heute Morgen war ja bereits wieder Training.

Der Aufstieg schien sehr locker. Wie schwierig war es nun effektiv?

Es sah lockerer aus als es wirklich war. Es steckt viel Arbeit dahinter. Es war ein auf und ab. Die Vorrunde war überragend, die Rückrunde war jedoch nicht mehr so «flüssig». Aber das ist normal. Und so sagte ich den Jungs immer: Fussball ist, wie das Leben, es geht nicht immer aufwärts. Es gibt immer wieder Rückschläge. Am Ende ist es einfach wichtig, dass man immer wieder aufsteht.

Die Fans standen immer hinter Ihnen. Wie wichtig war das?

Überragend. Sie haben uns überall unterstützt und das war zentral für diese Saison. Die FCZ-Fans haben mir schon immer Eindruck gemacht. Die Unterstützung der Südkurve ist unglaublich und unbezahlbar.