Quiz: Wie gut kennen Sie die Schweizer Traditionen?

Woher hat das Alphorn seine Form? Was ist älter, Fondue oder Raclette? Die «Liste der lebendigen Traditionen in der Schweiz» umfasst über 160 Bräuche. Radio SRF 1 hat ein paar davon herausgepickt und für Sie in ein Quiz verwandelt. Hopp Schwiiz und viel Spass!

Als zweite Schweizer Tradition nach der «Fête des Vignerons» in Vevey soll im Dezember 2017 die Basler Fasnacht auf die UNESCO-Liste des immateriellen Kulturerbes aufgenommen werden. Sechs weitere Schweizer Bräuche sollen in den kommenden Jahren folgen.

Basis für die Vorschläge ist die «Liste der lebendigen Traditionen in der Schweiz», die der Bund in Zusammenarbeit mit den Kantonen 2012 veröffentlicht hat. Gegenwärtig umfasst das Inventar über 160 Bräuche. Radio SRF 1 hat ein paar davon herausgepickt und für Sie in ein Quiz verwandelt. Denn so bekannt Schwingen, Jassen und Hornussen auf den ersten Blick erscheinen, so viel Unbekanntes offenbart sich auf den zweiten Blick. Und auch sonst hält die Liste die eine oder andere Überraschung bereit. Oder wie viel wissen Sie über den Töfftreff Hauenstein?

Was bringt die Aufnahme in eine Liste?

Ist eine Liste mit immateriellem Kulturgut ein Museum für Dinge, die man nicht ausstellen kann? Was bringt überhaupt die Aufnahme in eine Liste? Diese Frage stellt sich Radio SRF 1-Redaktorin Patricia Banzer. In der Sendung «Doppelpunkt» taucht sie in Schweizer Traditionen ein und fragt nach, warum man immaterielle Dinge überhaupt in einer Liste festhalten soll.

Sendung zu diesem Artikel