Sitcom «Vier Wänd»: Drei Studenten,1000 Konflikte

Die Sitcom «Vier Wänd» schildert den turbulenten Alltag der drei Studenten Oskar, Billy und Tom, die nicht die gegenseitige Zuneigung, sondern die pure Not in dieselbe WG getrieben hat – und zwar in eine WG, die von Konflikten dominiert wird.

Schon bei den alltäglichsten Themen könnten die Meinungen der drei Mitbewohner nicht unterschiedlicher sein.

Die chaotische Künstlerin Billy ist zwar weltoffen und optimistisch, hat aber keinen Sinn für Ordnung oder Hygiene. Oskar, das intelligente Muttersöhnchen, hat Mühe im Umgang mit dem anderen Geschlecht. Und sein Putzfimmel macht seinen Mitbewohnern das Zusammenleben auch nicht einfacher. Tom hingegen ist ein absoluter Aufreisser – und zwar ungeachtet seines geringen IQs und einem hohen Mass an Naivität.

Trotz oder gerade aufgrund aller Gegensätze halten es die drei irgendwie aus, miteinander unter einem Dach zu leben – und beginnen sogar langsam, ein Gemeinschaftsgefühl zu entwickeln.

Oskar: Das nerdige Muttersöhnchen

Mann mit Brille und lieber Frisur. Gelbes T-Shirt an.

Bildlegende: Oskar. SRF

Bevor Oskar in die WG eingezogen ist, lebte er zusammen mit seiner Mutter im zweiten Stock – und spielt noch heute mit dem Gedanken, ob er nicht lieber dort geblieben wäre. Der eher zurückhaltende Realist liest gerne und geniesst vor allem eines: Ruhe. Diese Ruhe ist jedoch in der WG schwer zu finden, denn seine zwei Mitbewohner Billy und Tom halten Oskar ständig auf Trab.

Während seine Intelligenz, sein Ordnungssinn und seine Leidenschaft für das Putzen zu Oskars Stärken gehören, muss er oftmals etwas aufgelockert werden – was Billy und Tom gerne übernehmen.

Billy: Die freigeistige Künstlerin

Frau mit zersauster blonder Mähne und Burger in der Hand. Sie trägt einen Nasenring.

Bildlegende: Billy. SRF

Billy ist eine ewige Studentin, die sich lieber mit ihrer Kunst als mit ihrem Curriculum beschäftigt. Zudem kann sie als leidenschaftliche Chaotin äusserst gut mit Unordnung umgehen – ein Faktor, der insbesondere Mitbewohner Oskar ein Dorn im Auge ist.

Als waschechter Freigeist strahlt Billy täglich positive Energie aus und ist für einen guten Streich immer zu haben. Andererseits kann die selbsternannte Künstlerin jedoch auch sehr stur sein. Am liebsten wäre es ihr, wenn alle nach ihrer Pfeife tanzen würden – dieser Wunsch geht ihr in der WG aber nicht allzu oft in Erfüllung.

Tom: Der naive Playboy

Mann mit Stubel-Frise auf Bett am chillen. Hat einen Laptop vor sich.

Bildlegende: Tom. SRF

Tom zieht neu in die WG ein und lernt Billy und Oskar deshalb gerade erst kennen. Dies stellt für ihn aber kein Problem dar, denn aufgrund seiner liebenswürdigen Art versteht sich Tom praktisch mit jeder Person auf Erden vom Fleck weg. In seiner Freizeit reisst er reihenweise Frauen auf, wobei er vor allem mit seiner gelassenen und unkomplizierten Manier punkten kann.

Nicht mal seine mangelnde Intelligenz scheint Erfolg beim anderen Geschlecht zu verhindern – Tom versteht nämlich weder Sprichwörter noch Ironie. Dies macht die Kommunikation mit seinen Mitbewohnern Billy und Oskar nicht gerade einfacher.

Alle Folgen gibt es auch auf YouTube.

Die Macher

Produziert wurde die fünfteilige Mini-Serie «Vier Wänd» von zwei HSG-Studenten sowie einem Studenten der Uni Basel und ihrer leidenschaftlichen Crew exklusiv für SRF 3.