Unspunnen 2017 Aus Kanada ans Unspunnenfest in Interlaken

Maria Kromer und Käthi Gyger haben den weiten Weg von Calgary nach Interlaken auf sich genommen, um am Unspunnenfest dabei zu sein. Die beiden Auslandschweizerinnen sind schon lange in Kanada zu Hause. Dort leben sie in einer Trachtengruppe ein Stück Schweizer Brauchtum.

Um Englisch zu lernen, sind Maria Kromer und Käthi Gyger vor vielen Jahren nach Kanada gereist. Der Liebe wegen sind sie dort geblieben. «Zwei Lucky Guys haben uns das Herz gestohlen», meint Maria Kromer lachend.

Schweizer Brauchtum in Calgary

In Calgary haben sie die Trachtengruppe «Swiss Folk Dance Club Alperösli» gegründet. Er besteht aus zehn Schweizer Frauen, die sich in der Tracht ihres Heimatkantons zeigen. Maria Kromer trägt die Appenzell Innerrhoder Werktagstracht, Käthi Gyger die Murtener Sonntagstracht.

Das Unspunnenfest haben sie aus vollen Zügen genossen. Die beiden Frauen kehren aber auch sehr gerne nach Kanada zurück. «Nach so vielen Jahren in Kanada, fühlt man sich dort einfach zu Hause.»

Menschen und Geschichten am Unspunnenfest

Maria Kromer und Käthi Gyger sind nur zwei von vielen Tausend Menschen, denen man am Unspunnenfest in Interlaken begegnet. Für SRF Musikwelle waren Sämi Studer und Beat Tschümperlin am Wochenende auf dem Festgelände unterwegs, auf der Suche nach Menschen mit spannenden Aufgaben oder Geschichten.

Roman