Fürs Jodeln ist Sibylle Süess-Aeby auf Achse

Mit ihrer Familie lebt die Jodlerin Sibylle Süess-Aeby in Flühli im Entlebuch. Hier leitet sie den Jodlerklub Alpeglöggli Hasle. Gleichfalls dirigiert sie aber auch das Schützenchörli Schmitten in ihrer Heimat dem Kanton Freiburg. Die 100 km Autofahrt nimmt sie dafür jeweils gerne in Kauf.

Die gebürtige Freiburgerin zog mit ihrem Stefan und den beiden Kindern Chiara und Lorena erst 2013 nach Flühli. Sibylle Süess-Aeby fasziniert die grenzenlose Musikalität, die das Entlebuch bietet. Mit ihrer Familie wohnt sie direkt unter der Schwändelifluh.

«  Ich habe im Entlebuch mein Paradiesli gefunden »

Sibylle Süess-Aeby

Mit Jodeln ging es in Sibylle Süess Leben schon früh los. Sie kann sich daran erinnern, wie sie schon als Zweijährige mit ihrer Mutter zusammen «S‘ Veieli» sang. Davon existieren sogar noch Tonbandaufnahmen. «Es ist soooo herzig, das heutzutage anzuhören», strahlt sie.

Formation in Trachten.

Bildlegende: Die «Runzelstilzli» sind Sibylle Süess-Aebys neue Leidenschaft. zvg

Ab ihrem 9. Lebensjahr folgten erste Auftritte mit ihrer Mutter und/oder dem Grossvater zusammen. Sie waren es auch, die sie musikalisch prägten und ihr die nötige Gehörbildung mitgaben.

Mit 15 trat Süess einem Jodlerklub bei. Von da an ging es rasant weiter. Bereits mit 22 dirigierte sie das Schützenchörli Schmitten. Dessen Leitung wird sie nach dem Eidgenössischen Jodlerfest nach einem letzten Auftritt in Brig abgeben.

Durch Ausbildung gefestigt

Sibylle Süess-Aeby schloss eine Hauswirtschafts- und Handarbeitslehrerinnen-Ausbildung ab. Während dieser Zeit absolvierte sie ebenfalls eine Dirigentenausbildung und einen Kursleiterkurs.

Durch eine Gesangslehrerin liess sie sich stimmlich festigen. Ihre Erfahrungen gab sie an Schulen weiter.

Mittlerweile beschränkt sie sich aber aufs Mutter- und Hausfrau-Sein und arbeitet nebenher als Jodellehrerin.

Neue Jodel-Herausforderung

Im November 2016 feierte sie mit Runzelstilzli den ersten Auftritt. Die vierköpfige Formation interpretiert alte Schweizer Schlager neu. Nach und nach kommen auch eigene Kompositionen zum Repertoire hinzu. Für Süss ein wichtiger Ausgleich: nach 30 Jahren Vereinsjodeln kann sie ihre Talent auch anderweitig zum Ausdruck bringen.

Ausschnitte aus dem Interview mit Sibylle Süess-Aeby

Sendung zu diesem Artikel