«Rosaleens Fest» von Anne Enright

  • Sonntag, 28. Februar 2016, 11:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 28. Februar 2016, 11:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Samstag, 5. März 2016, 20:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Einmal mehr beweist die Irin Anne Enright in «Rosaleens Fest», dass sie einen untrüglichen Blick auf familiäre Beziehungen besitzt.

Eine Frau mit kurzem, grauem Haar, an eine Mauer gelehtn, die Arme verschränkt.
Bildlegende: Autorin Anne Enright wagt sich dorthin, wo Liebe und Hass am nächsten beieinander liegen: in der Familie. Rogers, Coleridge & White

Wie schon in ihrem Roman «Das Familientreffen», für den sie 2007 den renommierten Booker-Preis gewonnen hatte, gräbt sie sich hier ins Innere der Figuren, durchschaut ihre Muster, Gedanken und Verhalten.

Rosaleen, seit Jahren Witwe, lädt ihre vier Kinder an Weihnachten ein, um ihnen den Verkauf des Elternhauses mitzuteilen. Auch wenn sich die erwachsenen Söhne und Töchter längst von der Mutter abgenabelt haben, sind sie nie richtig flügge geworden. Und auch jetzt gelingt es Rosaleen ein letztes Mal, ihren Nachwuchs zu manipulieren.

Luzia Stettler hat Anne Enright zum Gespräch getroffen.

Buchhinweis:
Anne Enright. Rosaleens Fest. Aus dem Englischen übersetzt von Hans-Christian Oeser. DVA, 2015.

Autor/in: Luzia Stettler