Gesunde Bouillon selber machen

Eine Bouillon ist gesund, sagt der Fachgruppenleiter der Diätköche an der Berufsschule Zürich, Andreas Häring. Vor der Hauptspeise gibt eine Bouillon einen guten Boden, damit man beim Hauptgang mengenmässig vernünftig isst.

Bouillon: Aus dem Französischen übernommener Begriff für «klare Brühe».
Bildlegende: Bouillon: Aus dem Französischen übernommener Begriff für «klare Brühe». Colourbox

Mit Ausnahme der Rindsbouillon, die drei Stunden Kochzeit benötigt, und deshalb energietechnisch nicht besonders umweltfreundlich ist, lässt sich eine Gemüsebouillon in 30 bis 45 Minuten herstellen.

Bouillon lässt sich problemlos einfrieren. Und zünftig eingekocht kann man selber Bouillonwürfel herstellen. Konzentierte Bouillon im Eiswürfelbehälter einfrieren, dann in einen gut verschlossenen Gefrierbeutel geben, damit die Würfel keinen Gefrierbrand bekommen. Zusätzlich ist der Eiswürfelbehälter wieder frei und der Apéro kann nach wie vor mit einem Eiswürfel gekühlt werden.

Moderation: Michael Brunner, Redaktion: Regula Zehnder