Trockenfleisch-Carpaccio mit Stangensellerie und Parmesan

Bündnerfleisch, Walliser Trockenfleisch, Mostbröckli oder Bresaola aus dem Veltlin: fein aufgeschnitten sind diese verschiedenen Trockenfleischarten eine delikate Verpflegung für Zwischendurch. Doch mit wenig Aufwand lässt sich damit auch ein raffinertes Carpaccio zubereiten.

Nahaufnahme von einem Trockenfleisch-Carpaccio mit Stangensellerie und Parmesan
Bildlegende: Trockenfleisch-Carpaccio mit Stangensellerie und Parmesan. SRF

Mariniert werden die fein geschnittenen Fleischtranchen lediglich mit Zitronensaft und bestem Olivenöl. Eine weitere aromatische Finesse erhält dieses Carpaccio durch die Zugabe von Stangensellerie-Würfelchen und fein gehobelten Parmesan- oder Sbrinzspalten.

Redaktion: Rudolf Trefzer