Jean-Paul Belmondo: Vom Boxer zum Filmstar

Mit unnachahmlicher Lässigkeit und viel Selbstironie eroberte Jean-Paul Belmondo die Herzen der Franzosen. Noch immer verehren sie ihren «Bébel», der am 9. April seinen 80. Geburtstag feiert. Das Filmmusik-Porträt eines Unermüdlichen.

Jean-Paul Belmondo 2011 am Cannes Film Festival.
Bildlegende: Jean-Paul Belmondo 2011 am Cannes Film Festival. Keystone

Der Schauspieler Jean-Paul Belmondo kann auf eine atemlose Karriere zurückblicken: Vom Berufsboxer hat er sich über das Wandertheater hoch gekämpft bis in den Kino-Olymp.

Belmondo hat in knapp 100 Kinofilmen mitgespielt und mehr als 40 Theaterrollen übernommen. Filme wie «Und dennoch leben sie» mit Sophia Loren, «Eine Frau ist eine Frau», «Die Millionen eines Gehetzten» und «Angst über der Stadt» liessen ihn zu einer Kultfigur des französischen Kinos werden.

Für sein Lebenswerk erhielt der Schauspieler 2011 in Cannes die begehrte Goldene Palme.

Moderation: Marietta Tomaschett, Redaktion: Roli Lüthi