Masshalten – das Gebot der Stunde?

In der heutigen Zeit scheint Masshalten im Trend zu sein. Wegen der Finanzkrise mahnen Politiker zum Masshalten, aber auch in unserer Ernährung oder in unserem Energieverbrauch sollten wir uns einschränken.

Masshalten ist im Trend, sei es bei der Energie, dem Essen oder dem Einkauf.
Bildlegende: Masshalten ist im Trend, sei es bei der Energie, dem Essen oder dem Einkauf. keystone

Doch die Idee dahinter ist alt, so ist das Masshalten beispielsweise einer der wichtigsten Grundsätze in der Regel des heiligen Benedikt.

Im 6. Jh. verfasste Benedikt von Nursia die sogenannte Benediktregel, an der sich die Benediktinerklöster bis heute orientieren. Darin ist das Zusammenleben der Mönche und Nonnen geregelt, das Masshalten ist dabei essentiell. Denn ohne diese Balance entferne sich der Mensch von sich selbst. 

Dr. Johannes Eckert ist Abt des Benediktinerklosters St. Bonifaz in München. Er findet, diese Benediktregel sei auch heute noch aktuell. Denn gerade heute verfallen die Menschen nicht nur der Masslosigkeit, sondern eben auch der Anmassung, dem anderen Gegensatz zum Masshalten.

Weiteres Thema: Antisemitismus in Frankreich