Am Abend ist es schon deutlich länger hell

Gegenüber dem kürzesten Tag bleibt es am Abend schon 65 Minuten länger hell. Am Morgen taucht die Sonne aber erst 33 Minuten früher über dem Horizont auf, verglichen mit dem kürzesten Tag am 22. Dezember.

Die Erde dreht sich in 23 Stunden und 56 Minuten einmal um die eigene Achse. Da sich die Erde aber auf ihrer Bahn um die Sonne weiter bewegt, sehen wir die Sonne aber erst nach genau 24 Stunden wieder unter dem gleichen Winkel. Das Restglied von 4 Minuten ist aber nur ein Durchschnittswert über das ganze Jahr. Im Winter ist gemäss dem 2. Keplerschen Gesetz der Wert grösser. Dies hat zur Folge, dass sich der Tag immer weiter in den Abend verschiebt. Am 12. Februar wurde allerdings der Maximalpunkt erreicht. Nun wird es vor allem am Morgen immer früher hell, während es am Abend nur noch langsam "vorwärts" geht.

Autor/in: Felix Blumer, Moderation: Regi Sager, Redaktion: SRF METEO