Russlands Pferde – Traber und Traditionen (4/5)

  • Sonntag, 9. Juli 2017, 16:19 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 9. Juli 2017, 16:19 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 15. Juli 2017, 12:10 Uhr, SRF 1
Video «Russlands Pferde – Traber und Traditionen (4/5)» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Einen Herbst lang bereist ein Filmteam Südrussland auf der Suche nach 500 Jahren russischer Pferdehistorie. Welchen Platz haben heute die traditionsreichen Kosaken und ihre goldglänzenden Don-Pferde? Und wie sieht es für die Orlow-Traber aus,die einst für die russische Aristokratie gezüchtet wurden?

Ab 1775 wurden die Orlow-Traber systematisch gezüchtet und prägen bis heute die russische Pferdezucht. Das älteste Gestüt des Landes blickt auf eine stolze Geschichte zurück, in der Gegenwart jedoch ist der Bedarf an Trabern auf einem historischen Tiefpunkt angelangt. Staatliche Unterstützung, um die riesige Anlage zu erhalten, fehlt. Dennoch ist das Zucht- und Ausbildungszentrum beliebt. Die 23-jährige Nastia Kafidow beendet hier ihre Ausbildung zur Pferdewirtin mit Schwerpunkt Sulkyfahren. Bald will sie ihr Glück in einem der wenigen verbliebenen Turnierställe versuchen.

Die südrussischen Steppen sind Heimat der Don-Kosaken. Fast fünfhundert Jahre lang waren die legendären, goldschimmernden Don-Pferde ihre engsten Partner in Kriegs- und Friedenszeiten. Heute ist die Rasse vom Aussterben bedroht. Die Kosaken selbst haben in der Geschichte stets eine wechselvolle Rolle gespielt. Heute sind sie dabei, einen neuen Platz in der russischen Gesellschaft zu finden.