Willkommen in Losone

  • Mittwoch, 22. März 2017, 22:55 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 22. März 2017, 22:55 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 22. März 2017, 5:05 Uhr, SRF 1
    • Montag, 27. März 2017, 11:12 Uhr, SRF 1

Die Tessiner Gemeinde Losone hatte viele Pläne: zum Beispiel ein Museum oder eine Sportarena mit Eisbahn. Die stillgelegte Kaserne San Giorgio sollte auf jeden Fall neu genutzt werden. Nur ein Plan wurde nicht so favorisiert: ein Bundeszentrum für Asylbewerber

Ein Film von Patrik Soergel

Als diese Pläne bekannt wurden, regte sich Widerstand: Unterschriften wurden gesammelt, Drohungen geäussert. 2014 wurde aus der Kaserne dennoch ein Bundeszentrum, die ersten Asylsuchenden zogen ein, und Dokumentarfilmer Patrik Soergel begann zu filmen – bei den Asylbewerberinnen und -bewerbern sowie im Dorf.

Die Eröffnung 2014 war auf vorerst drei Jahre beschränkt und fiel in eine Zeit, in der im Tessin in Sachen Migration eine Notsituation herrschte. Nun, über zwei Jahre später, haben sich über 4500 Asylsuchende kürzer oder länger in der ehemaligen Kaserne San Giorgio aufgehalten. Losone hat 6500 Einwohnerinnen und Einwohner. Der anfängliche Protest hat sich gelegt, doch nicht alle sehen die Asylbewerber ohne Argwohn.

Der Filmautor sucht ihre Nähe – die der Asylsuchenden und die der Dorfbewohner. Er trifft auf interessante und bewegende Geschichten, auf Nähe und Distanz. Ohne persönlich Stellung zu nehmen, fängt der Filmautor verschiedene Ansichten ein: Wie sieht die lokale Bevölkerung die Präsenz des Zentrums? Und wie nehmen die Asylbewerber das Leben ausserhalb des Zentrums und die Bevölkerung wahr? Die Kamera ist auch dabei, als sich einige Menschen aus Losone mit jenen aus aller Welt zu begegnen beginnen, miteinander spielen, essen und reden. Und man merkt, dass diese Begegnungen ein Gewinn sind, für beide Seiten.

Artikel zum Thema