Sommerserie - «Perlen aus dem SRF Radioarchiv»

Die Redaktion «Doppelpunkt» präsentiert im Sommer Sendungen, die auf Brennpunkte der Geschichte fokussieren.

Zeichnung einer Gruppe Sklaven auf dem Weg zum Hafen.
Bildlegende: Auch Ostschweizer Sklavenhalter arbeiteten auf Plantagen in Surinam oder Südamerika. WIKIMEDIA.

Sklavenhandel unter Schweizer Flaggen
Ehrbare Schweizer Handelsherren waren Sklavenhändler. Schweizer Söldner mussten Sklavenaufstände in Haiti niederschlagen. Die noblen Palais der Neuenburger, Basler oder Appenzeller Textilbarone wurden im 18. Jahrhundert mit Geld aus dem Sklaven- und Kolonialwarenhandel errichtet.

Der «Doppelpunkt» beleuchtet dieses dunkle Kapitel der Schweizergeschichte und fragt nach den Auswirkungen für das wirtschaftliche und politische Engagement der Schweiz in Afrika und Lateinamerika.

«Doppelpunkt»-Sommerserie «Perlen aus dem SRF Radioarchiv»

Diese Sendung ist eine Wiederholung einer Sendung vom 13. April 2004.

Buchhinweis: Peter Haenger, Robert Labhardt, Niklaus Stettler: Baumwolle, Sklaven und Kredite. Die Basler Welthandelsfirma Christoph Burckhardt & Cie. in revolutionärer Zeit (1789-1815). Christoph Merian Verlag. Basel 2004.

Moderation: Adrian Küpfer, Redaktion: Anne-Käthi Zweidler