Alle Hoffnungen lasten auf «Minsk»

  • Sonntag, 8. Februar 2015, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 8. Februar 2015, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 8. Februar 2015, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Merkel, Putin und Hollande haben sich am Freitag zu Gesprächen in Moskau getroffen. Archiv.

    Alle Hoffnungen lasten auf «Minsk»

    Am Mittwoch kommt es zum Spitzentreffen in Minsk. Dies ist das Ergebnis des Telefongesprächs vom Sonntag zwischen Hollande, Merkel, Putin und Poroschenko. In Minsk sollen neue Friedensgespräche stattfinden.

    Deutlich wurde auf der Münchner Sicherheitskonferenz auch: Die USA tragen den diplomatischen Kurs der Europäer nur begrenzt mit.

    Fredy Gsteiger, Christof Franzen, Peter Voegeli

  • In der ukrainischen Hauptstadt Kiev trauern die Menschen um die gefallenen Soldaten.

    «Geländegewinne der Rebellen kann die Ukraine nicht akzeptieren»

    Die Ukraine lehnt es ab, das bisherige Abkommen von Minsk aufzuweichen. Der ukrainische Präsident ist dagegen, eine demilitarisierte Zone einzurichten zwischen den ukrainischen Truppen und den prorussischen Rebellen. Das Gespräch mit Andreas Umland, Politologe in Kiew.

    Peter Voegeli

  • Die neue Regierung des Kantons Basel-Landschaft.

    FDP gewinnt Wahlen in Basel-Landschaft

    Der Kanton Baselland hat Regierung und Parlament gewählt. Es sind die ersten kantonalen Wahlen im eidgenössischen Wahljahr 2015. Die SP verliert ihren einzigen Sitz in der fünfköpfigen Regierung. Die FDP ist die grosse Gewinnerin.

    Patrick Künzle

  • Köniz (BE) lässt bei Verdacht auf Sozialhilfe-Missbrauch Detektive ermitteln.

    Sozialdetektive wirken präventiv

    Die Berner Gemeinde Köniz hat als erste in der Schweiz so genannte Sozialdetektive eingesetzt. Seit 2008 prüfen bezahlte Kontrolleure, ob Sozialhilfebezüger den Staat betrügen. 2013 haben die Kontrolle in 30 Fällen Missbrauch festgestellt bei insgesamt 40‘000 Sozialhilfebezügern.

    Die Sozialdetektive wirkten präventiv, sagen die Verantwortlichen.

    Geraldine Eicher

Moderation: Peter Voegeli, Redaktion: Tobias Gasser