Erdogans Rachefeldzug

  • Sonntag, 17. Juli 2016, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 17. Juli 2016, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 17. Juli 2016, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Ein Anhänger von Präsident Erdogan hinter einer Landesfahne

    Erdogans Rachefeldzug

    In der Türkei ist nach dem Putschversuch eine grosse Verhaftungs-Welle im Gang. Bisher seien insgesamt rund 6'000 Personen festgenommen worden, teilte die Regierung mit.

    Christoph Wüthrich

  • der türkische Präsident Erdogan spricht nach dem Putschversuch zu seinen Anhängern

    Ruhe, aber noch keine Normalität

    In der Nacht auf Sonntag gingen in der Türkei Zehntausende auf die Strasse um der türkischen Regierung ihre Solidarität zu zeigen. Derweil löste Präsident Erdogan eine beispiellose Verhaftungswelle aus.

    Unter den Verhafteten sind nicht nur hochrangige Militärs, sondern auch ein Berater des Präsidenten und vor allem Tausende von Richtern. Zudem verlangt Erdogan von den USA die Auslieferung seines Erzfeindes, des Predigers Gülen. Gespräch mit Inga Rogg in Istanbul.

    Roman Fillinger

  • die islamische Buchhandlung, die vom Immam in der rue de Suisse in Nizza geführt wird

    Nizza-Attentäter: Gewalttätig aber nicht fromm

    Der Terrorist, der am Donnerstag in Nizza mit einem Lastwagen über 80 Menschen getötet hat, entspricht nicht dem Bild eines frommen Islamisten: Er rauchte, trank Alkohol und fastete nicht im Ramadan.

    Doch dann bekannte sich die Terrororganisation Islamischer Staat zur Tat und auch Frankreichs Innenminister erklärte, der Täter sei kurz vor dem Anschlag zum religiösen Fanatiker geworden. Bei den muslimischen Organisationen in Nizza will man das nicht glauben.

    Daniel Voll

  • die neue britische Premierministerin bei einer Ansprache vor ihrem Amtssitz in der Downing Street Nr. 10

    Wie Theresa May Gräben zuschütten will

    Seit Mittwoch ist Theresa May die neue Premierministerin Grossbritanniens. Bei einer programmatischen Rede in Birmingham hob sie die positive Rolle des Staates hervor und forderte sozialen Ausgleich; überraschende Töne von einer Konservativen.

    Lässt sich schon sagen, wie dieser soziale Ausgleich aussehen könnte? Das Gespräch mit dem Grossbritannien-Korrespondenten.

    Martin Alioth

  • Bushaltestelle vor dem Hauptgebäude der Swiss Re in Zürich

    Zürich, die Rückversicherungs-Stadt

    Geht es um den «Finanzplatz Zürich» geht es meist um die grossen Banken rund um den Paradeplatz. Doch zum Finanzplatz gehören auch die grossen Versicherungen entlang des Mythenquais, vor allem die Rück-Versicherer.

    Sie haben in den letzten zwanzig Jahren kräftig zugelegt und mischen auch international ganz vorne mit.

    Eveline Kobler

Moderation: Roman Fillinger, Redaktion: Matthias Kündig