EU-Kommission fordert Polens Rückkehr zum Rechtsstaat

  • Mittwoch, 27. Juli 2016, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 27. Juli 2016, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 27. Juli 2016, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • «Die grundlegenden Bedenken sind weiterhin nicht ausgeräumt», sagt Frans Timmermans, erster Vizechef der Brüsseler Behörde.

    EU-Kommission fordert Polens Rückkehr zum Rechtsstaat

    Innerhalb von drei Monaten soll Polen Änderungen an der umstrittenen Justizreform in die Wege leiten, verlangt die EU-Kommission. Das erstmals angewandte Verfahren zum Schutz der Rechtsstaatlichkeit wird damit vorangetrieben. Wie reagiert man in Warschau auf die Forderung aus Brüssel?

    Oliver Washington und Urs Bruderer

  • «STOP WARS IF U WANT TO STOP REFUGEES», steht auf dem kleinen Plakat eines Mannes in einer Flüchtlingsgruppe in Belgrad.

    Die Balkanroute – lukrativ für Schlepperorganisationen

    Offiziell ist die sogenannte Balkanroute seit März für Flüchtlinge geschlossen. Trotzdem sind noch immer Tausende zwischen der Türkei und Westeuropa unterwegs; laut UNO-Prognosen dürften die Zahlen wieder wachsen. Gerald Tatzgern leitet die Schlepperbekämpfung im Bundeskriminalamt in Wien.

    Wie erklärt er sich die Zunahme?

    Roman Fillinger

  • Mineo ist kein einladender Ort, es ist brütend heiss, nirgends ein Baum, der Schatten spenden könnte; etwa 3300 Flüchtlinge leben hier. Mafia und Kleinkriminellen ist es längst gelungen, staatliche Aufträge für die Versorgung und Unterbringung von Flüchtlingen zu ergattern, üppig zu kassieren – und dafür wenig bis gar nichts zu liefern. Ein gutes Geschäft.

    Flüchtlingslager Mineo – für manche ein gutes Geschäft

    Italien erhält viel Lob, weil seine Küstenwache viele Flüchtlinge in Seenot rettet. Für die Betreuung der Geretteten wird das Land hingegen immer wieder kritisiert: Asylverfahren würden zu lange dauern, Flüchtlinge würden illegal arbeiten, Minderjährige schlecht geschützt.

    Besuch im grössten Flüchtlingslager Italiens, in Mineo im sizilianischen Hinterland.

    Franco Battel

  • Ausgenutzt und unterbezahlt fühlen sich viele Briten und Britinnen; sie fürchten, es könnte noch schlimmer werden.

    Alarmierender Reallohnrückgang in Grossbritannien

    Nur die Griechen haben seit 2007 einen vergleichbaren Einkommensrückgang erlitten wie die Briten, Zahlen der OECD belegen dies.

    Der britische Gewerkschaftsbund warnt nun: Falls «Brexit» zu einer neuerlichen Krise führe, dürfe es auf keinen Fall dazu kommen, dass die Arbeitnehmenden den Preis bezahlten.

    Martin Alioth

  • Südsudans Präsident Slava Kir umarmt seinen neuen Vizepräsidenten Taben Deng Gai.

    Südsudan – der jüngste gescheiterte Staat

    Rund um die Feiern zum fünften Jahrestag der Staatsgründung brachen in der südsudanesischen Hauptstadt Juba erneut Kämpfe aus. Eine weitere Eskalationsstufe im Bürgerkrieg, der inzwischen drei Jahren andauert und in dem Zehntausende ums Leben gekommen sind. Was ist schiefgelaufen in Südsudan?

    Patrik Wülser

  • Die Organisation «Planet Read» hat hunderte Bollywood- Filme in Hindi untertitelt, der Sprache die in Dörfern wie Kothari gesprochen wird. «Same Language Subtitling», heisst das Verfahren, bei dem unten am Bildschirmrand das gesprochene Wort grün aufleuchtet, ähnlich wie beim Karaoke.

    Mit Bollywod-Filmen endlich lesen lernen

    Drei von vier Menschen in Indien können lesen, sagt die offizielle Statistik. Doch viele Inderinnen und Inder lesen wie Erstklässler. Eine NGO aus dem Gliedstaat Gujarat hat sich zum Ziel gesetzt, die Lesefähigkeit der Armen zu verbessern – und erhält dabei Hilfe von Bollywood.

    Thomas Gutersohn

Moderation: Roman Fillinger, Redaktion: Matthias Kündig