Feuerpause in Syrien: Wenig Hoffnung, viel Skepsis

  • Freitag, 12. Februar 2016, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 12. Februar 2016, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Freitag, 12. Februar 2016, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • US-Aussenminister John Kerry (l) und der UN-Sonderbeauftragte für Syrien, Staffan de Mistura, in München. De Mistura strebt eine möglichst rasche Wiederaufnahme der Friedensverhandlungen in Genf an.

    Feuerpause in Syrien: Wenig Hoffnung, viel Skepsis

    USA, Russland und 15 weitere Länder haben sich auf eine Feuerpause in Syrien geeinigt. Innerhalb einer Woche sollen die Waffen schweigen und die zerbombten Städte sollen so rasch wie möglich humanitäre Hilfe erhalten. Doch nicht alle trauen der Einigung.

    Fredy Gsteiger

  • Der russische Aussenminister Sergey Lavrov ist bereit zu Verhandlungen, aber auf Augenhöhe.

    Russland rechnet ab: mit den USA, dem Westen

    Russland meldet sich zurück. An vorderster Front kämpft das Land im Syrien-Krieg und mischt im Ukraine-Konflikt mit. Dass Russland eine aggressive Grossmacht ist, das sieht man in Moskau ganz anders.

    David Nauer

  • Je dicker das Portemonnaie, desto unerwünschter - so jedenfalls bei der Zürcher Kantonalbank.

    ZKB: Gut betuchte Kunden unerwünscht

    Die Zürcher Kantonalbank ZKB hat im vergangenen Jahr 2.5 Milliarden Franken an Kundengeldern verloren - ein bewusster Entscheid. Die ZKB wimmelt Kunden ab - nicht den kleinen Sparer, aber die Grossen. Zum Beispiel Pensionskassen. Der Grund seien die Negativzinsen der Nationalbank.

    Eveline Kobler

  • Hat die Branche ein Imageproblem? Zürcher Paradeplatz.

    Ethnologe unter Bankern: «Alle sind Teil des Spiels»

    Die Banken sind wieder in den Schlagzeilen: mit Bussen, Aktieneinbrüchen, Entlassungen. Wie ticken die Banker eigentlich? Und wie reagieren sie auf neue Skandal-Meldungen? Diesen Fragen ist der Zürcher Ethnologe Stefan Leins nachgegangen.

    Er hat dafür zwei Jahre lang in einer Grossbank Feldforschung betrieben.

    Klaus Ammann

  • Drei Maschinen der königlichen Fluggesellschaft Qatar Amiri Flight landeten während der Nachtruhesperre auf dem Flughafen Zürich.

    Wenn der Emir im Aufwachraum rauchen will

    Am 26. Dezember 2015 setzte die Luftwaffe das Nachtflugverbot ausser Kraft, damit der Ex-Emir von Katar in Zürich landen durfte. Dieser liess sich in einer Zürcher Klinik das gebrochene Bein operieren. Reiche Patienten mögen Schweizer Kliniken.

    Deshalb stellen diese Regeln auf für den Umgang mit VIPs.

    Sarah Novotny

  • Für Papst Franziskus sind die Mafiosi «scomunicati». Sie dürfen keine Sakramente mehr empfangen.

    Päpstliche Reiseroute ist ein Fingerzeig an die Mafia

    Papst Franziskus ist zu einer fünftägigen Reise nach Mexiko aufgebrochen. Mexiko ist nach Brasilien das Land mit der zweitgrössten katholischen Bevölkerung.

    Mexiko steht aber für Drogenkartelle, Auftragsmorde, für das organisierte Verbrechen - Themen, die bei dieser Papstreise eine zentrale Rolle spielen.

    Franco Battel

  • Venezuela kauft den USA Leichtöl ab - ein politisches Eingeständnis des Scheiterns.                                                     Ein Öltank der PDVSA.

    Wirtschaftlicher Notstand in Venezuela

    550'000 Fass Leichtöl hat Venezuela vom Erzfeind USA gekauft, um die eigenen Schweröle zu verflüssigen. Bis anhin konnte Venezuela diese aus eigener Kraft produzieren. Aber 17 Jahre Linkspopulismus haben dem staatlichen Erdölkonzern zugesetzt.

    Inmitten dieser Krisensituation hat das Oberste Gericht ein Dekret von Präsident Maduro zum wirtschaftlichen Notstand genehmigt.

    Ulrich Achermann

  • Wichtige Agrargüter werden an Terminbörsen gehandelt. Im 2011 schossen die Preise in die Höhe. Viele Arme konnten sich die Lebensmittel nicht mehr leisten.

    USA und EU schränken Nahrungsmittelspekulation ein

    Keine Spekulation mit Nahrungsmitteln - das verlangt eine Initiative der Jungsozialisten. Die USA oder die EU haben bereits klare Regeln eingeführt oder planen Einschränkungen. Muss die Schweiz jetzt nachziehen?

    Maren Peters

Moderation: Samuel Wyss, Redaktion: Matthias Kündig