Krieg in der Ukraine - der Westen ist uneins

  • Montag, 9. Februar 2015, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 9. Februar 2015, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Montag, 9. Februar 2015, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Die deutsche Bundeskanzlerin Merkel und US-Präsident Obama posieren für ein Foto - bevor sie über ihre Positionen zum Krieg in der Ukraine diskutieren.

    Krieg in der Ukraine - der Westen ist uneins

    Bundeskanzlerin Merkel weilt zurzeit in Washington, um mit US-Präsident Obama über die Lage in der Ukraine und eventuelle Waffenlieferungen an das Land zu reden. Um was geht es Washington in der Ukraine? Bericht aus Washington und ein Gespräch mit dem Politikwissenschaftler Josef Braml.

    Beat Soltermann und Peter Voegeli

  • Die Tochter der britischen HSBC in Genf: Jahrelang ein Top-Adresse für Waffenhändler, Steuerhinterzieher und kriminelle Politiker.

    HSBC – gut verdient mit schmutzigem Geld

    Die Schweizer Tochter der britischen Privatbank HSBC soll zahlreiche Kunden bei illegalen Machenschaften unterstützt haben. Das zeigt die Auswertung von Kundendaten, die das Journalistennetz «Consortium of Investigative Journalists» veröffentlicht hat.

    Sind die Kontrollen in der Schweiz immer noch zu large? Gespräch mit Monika Roth, Dozentin an der Hochschule Luzern und Expertin für Compliance.

    Barbara Widmer und Peter Vogelei

  • Wie ist er, der Europaplatz? Ein Passant denkt kurz nach und sagt: «Betonniert». Hart und scheinbar unverrückbar - wie die Fronten zwischen Bern und Brüssel in Sachen Personenfreizügigkeit.

    «Wir können nicht mehr machen was wir wollen»

    Was sagen die Leute auf der Strasse - ein Jahr nach knappem Volks-Ja zur Initiative «gegen Masseneinwanderung»? Stimmen und Stimmungen vom Europaplatz in Bern, dem Tor zu Bern-West - und ein Gespräch darüber, wo die Schweiz heute steht.

    Peter Maurer und Philipp Burkhardt

  • Der neue basellandschaftliche Regierungsrat. Das Zusammengehen von FDP und SVP im Kanton Baselland lässt sich nicht auf den eidgenössischen Wahlkampf übertragen.  Die inhaltlichen Differenzen sind zu gross, die gegenseitige Kompromissbereitschaft zu gering.

    Rücken FDP und SVP näher zusammen?

    Die grossen Gewinnerinnen bei den Wahlen im Kanton Baselland sind die FDP und SVP. Was bedeutet das Resultat für die eidgenössischen Wahlen im Herbst? Nehmen sich FDP und SVP auf dem nationalen Parkett das Baselbiet zum Vorbild?

    Elisabeth Pestalozzi

  • Der britische Premier David Cameron und Schottlands Erste Ministerin Nicola Sturgeon. Vor über 100 Jahren waren irische Abgeordnete im britischen Unterhaus die Königsmacher. Nun soll diese Rolle den Schotten zufallen.

    Schottlands Nationalisten im Rampenlicht

    Im Mai wird ein neues britisches Parlament gewählt. Eine neue Meinungsumfrage sagt der schottischen Labour-Partei ein Fiasko voraus.

    Die schottischen Nationalisten hingegen werden demnach eine entscheidende Rolle spielen bei der Bildung einer Koalitionsregierung für das gesamte Vereinigte Königreich.

    Martin Alioth

Moderation: Peter Voegeli, Redaktion: Marcel Jegge