Kritik und Zustimmung zu den Klimazielen

  • Freitag, 27. Februar 2015, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 27. Februar 2015, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Freitag, 27. Februar 2015, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Umweltministerin Doris Leuthard präsentiert das Klima-Reduktionsziel der Schweiz am 27. Februar 2015.

    Kritik und Zustimmung zu den Klimazielen

    Der Bundesrat will den CO2-Ausstoss bis ins Jahr 2030 um die Hälfte senken, aber nicht nur im Inland. Auch mit Projekten im Ausland sollen 20 Prozent CO2 reduziert werden. Die Meinungen darüber sind geteilt.

    Gaudenz Wacker

  • Der Wind für die Öl- und Kohleindustrie in den USA wird rauher. ChevronTexaco Raffinerie in Richmond, USA.

    Klimaschützer machen mobil gegen fossile Energie

    Klimaschützer in den USA riefen vor zwei Jahren Städte, Universitäten und Kirchen dazu auf, ihre Aktien aus der Öl- und Kohleindustrie zu verkaufen. Nun hat sich der Boykott zu einer weltweiten Bewegung gemausert, die in der Finanzwelt zunehmend ernst genommen wird.

    Sogar die betroffene Öl- und Kohlebranche scheint nervös zu werden.

    Thomas Häusler

  • Bundeskanzlerin Angela Merkel (rechts) und Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel am Deutschen Bundestag am 27. Februar 2015.

    Weitere Zahlungen für Griechenland

    Der Deutsche Bundestag hat der Verlängerung der Griechenland-Hilfszahlungen mit grosser Mehrheit zugestimmt. Von 587 Abgeordneten stimmten nur 32 dagegen. Die Griechenland-Hilfe ist in Deutschland dennoch sehr umstritten. Derweil wurde in Athen erstmals gegen die neue Regierung demonstriert.

    Casper Selg und Corinna Jessen

  • Das Rekordergebnis im Jahr 2014 von 441 Millionen Franken interessierte nicht so sehr wie die Übernahme.

    Sika kommt nicht zur Ruhe

    Die Sika-Gründerfamilie Burkhard will das Unternehmen dem französischen Bauzulieferer Saint-Gobain verkaufen. An der Jahrespressekonferenz nutzte die SIKA-Führung die Gelegenheit, um dagegen Stimmung zu machen.

    Klaus Ammann

  • Die SVP Zürich nominiert den Verleger und Publizisten Roger Köppel als Kandidaten für die Nationalratswahlen 2015.

    Übernehmen konservative Intellektuelle die SVP?

    Die Meldung, dass Weltwoche-Verleger und Chefredaktor Roger Köppel als Nationalrat für die SVP kandidieren wird, wirft Fragen auf. Könnte der Einstieg von Roger Köppel der Anfang eines Zeitenwandels bei der SVP bedeuten?

    Max Akermann

  • Ein Anhänger der Partei Yisrael Beitenu steht auf einem Hügel und blickt auf den Gaza-Streifen.

    «Israel wollte nie den Frieden haben»

    Mitte März wählt Israel ein neues Parlament. Wer gewinnt die Mehrheit und stellt die nächste Regierung?Einschätzungen von Moshe Zuckermann, Historiker und Soziologe an der Universität Tel Aviv.

    Der Sohn polnischer Holocaust Überlebender ist ein links stehender harscher Kritiker der politischen Verhältnisse in Israel.

    Peter Voegeli

  • In Zeiten des starken Frankens kaufen viele Schweizer im benachbarten Ausland ein.

    Grenzregionen leiden stark unter Frankenstärke

    Die Folgen des starken Frankens sind besonders ausgeprägt im Grenzgebiet. Im St. Galler Rheintal etwa gibt es viele Verlierer.

    Einige Geschäfte ennet der Grenze reiben sich zwar ob der vielen Schweizer Einkaufstouristen die Hände, doch auch im Euroland Österreich leiden viele unter der Frankenstärke.

    Sascha Zürcher

Moderation: Peter Voegeli, Redaktion: Judith Huber