Tiefe Gräben in der EU beim Thema Flüchtlingspolitik

  • Montag, 17. Juli 2017, 18:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 17. Juli 2017, 18:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Montag, 17. Juli 2017, 19:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Tiefe Gräben in der EU beim Thema Flüchtlingspolitik

    Die Aussenminister der EU haben sich erneut mit Libyen und der Flüchtlingskrise beschäftigt. Die Aussenminister setzen weiterhin auf die Zusammenarbeit mit der Regierung in Tripolis. Innerhalb der EU sind die Gräben tief.

    Oliver Washington

  • Ram Nath Kovind.

    Indien: Verbesserung für die untersten Kasten in Aussicht?

    Rund 5000 indische Parlamentsabgeordnete wählen diese Woche einen neuen Staatspräsidenten. Er repräsentiert die bevölkerungsreichste Demokratie der Welt. Mit grösster Wahrscheinlichkeit wird ein Vertreter der untersten hinduistischen Kaste gewählt: Der Dalit Ram Nath Kovind.

    Gespräch mit dem SRF-Korrespondenten Thomas Gutersohn.

    Isabelle Jacobi

  • Studie fordert bessere Koordination von Windenergie-Produktion

    Dänemark setzt auf erneuerbare Energien und produziert mehr als einen Drittel der Energie mit Windkraft; es ist damit der Spitzenreiter in Europa, gefolgt von Irland und Portugal. Eine neue ETH-Studie kommt zum Schluss: Die Länder Europas sollten die Windenergie-Produktion besser koordinieren.

    Klaus Ammann

  • Pendler-Chaos in New York

    In der sommerlichen Hitze von New York rennen verzweifelte Passagiere, die von A nach B zu gelangen versuchen, weil der Grossbahnhof Penn Station einer Sanierung unterzogen wird. Penn Station ist der wichtigste Bahnhof für Hundertausende von Pendlern.

    Wie gehen die New Yorker damit um? Fragen an den freien Journalisten Jens Korte.

    Isabelle Jacobi

  • Laura Kövesi.

    Kampf um die Korruptionsbekämpfung in Rumänien

    Die rumänische Regierungspartei unternimmt derzeit viel, um den Kampf gegen die Korruption zu unterbinden. Wichtigste Gegenspielerin ist Laura Kövesi. Unter ihrer Leitung hat die rumänische Antikorruptionsbehörde in den letzten vier Jahren grosse Erfolge erzielt.

    Urs Bruderer

Moderation: Isabelle Jacobi, Redaktion: Markus Hofmann