Ex-Fussballer Alain Sutter: «Wer wirklich stark ist, muss nicht den Starken spielen.»

Er war das Wunderkind, das Jahrhunderttalent im Schweizer Fussball. Später dann langhaariger Rebell gegen die Konventionen. Jetzt hat er ein Buch geschrieben.

Alain Suter zu Gast bei Tom Gisler.
Bildlegende: Alain Suter zu Gast bei Tom Gisler. Guido Berger/SRF

Susi Sutter nannten ihn die Fussballfans, wegen seiner langen blonden Haare. Immer wieder eckte er mit unorthodoxen Ansichten an. Die Boulevardpresse rückte ihn gegen Ende seiner Karriere sogar in die Nähe einer Sekte. Er flüchtete in die USA und lebte viele Jahre im Ausland.

Seit 2009 ist Alain Sutter zurück in der Schweiz. Er ist Fussballexperte im Schweizer Fernsehen. Und als Potentialentfaltungscoach mit eigener Praxis ist er der Nonkonformist geblieben, der er immer war.

Im Gespräch mit Tom Gisler verrät Alain Sutter, wie er uns zu einem stressfrei glücklichen Leben inspirieren will.

Autor/in: Tom Gisler, Moderation: Tom Gisler