Ist doch viel zu teuer – warum sendet «Club» aus Brüssel?

Anfrage vom 10.05.2017

Porträt von Club-Moderator Urs Gredig

Bildlegende: Zum zweiten Mal moderierte Urs Gredig die Sendung «Club». SRF

So antwortet SRF:

Nein, es entstand kein zusätzlicher technischer und finanzieller Aufwand. Wir durften Infrastruktur und Personal des Europäischen Parlaments benutzen.

SRF hält den Aufwand grundsätzlich so klein wie möglich. Erst dadurch entstand überhaupt die Idee, die Sendung in Brüssel aufzuzeichnen. Das mag paradox klingen, aber es war zum einen die einfachste Variante, um die gewünschten Gäste zu kriegen (die meisten sind da vor Ort), zum anderen war es zudem effizienter. Der Aufwand, alle Beteiligten in die Schweiz zu holen, wäre grösser gewesen als jener, unser Miniteam nach Brüssel zu schicken.

Haben Sie auch eine Frage an SRF? Dann schreiben Sie uns.

Oder diskutieren Sie mit uns auf Twitter @srf.