Warum verlassen Wicky und Streller SRF?

Anfrage vom 08.05.2017

Raphael Wicky und Marco Streller im Porträt.

Bildlegende: Raphael Wicky und Marco Streller verlassen das Fussball-Expertenteam von SRF. SRF

So antwortet SRF:

Grund für den Abschied von Marco Streller und Raphael Wicky als Fussball-Experten bei SRF sind ihre neuen Funktionen beim FC Basel. Marco Streller wird ab Juni neuer Sportchef beim FC Basel, Raphael Wicky übernimmt ab Sommer das Traineramt. Diese Funktionen sind nicht vereinbar mit den Aufgaben als unabhängige SRF-Experten. Deshalb verlassen die beiden ehemaligen Nationalspieler das SRF-Expertenteam. Diesen Entschluss haben SRF Sport und die beiden Experten gemeinsam gefasst.

SRF Sport ersetzt die beiden abtretenden Fussballexperten nicht. Die bewährten Experten Alain Sutter, Benjamin Huggel und Rolf Fringer begleiten weiterhin die Champions League. Die Spiele der Nationalmannschaft beobachtet Alain Sutter bis auf Weiteres als einziger Experte. In der Super League bilden wie bis anhin Benjamin Huggel, Gürkan Sermeter und Mario Eggimann das Expertenteam. Andy Egli bleibt der SRF-Experte in der Europa League.

Haben Sie auch eine Frage an SRF? Dann schreiben Sie uns.

Oder diskutieren Sie mit uns auf Twitter @srf.