HörPunkt: «Zeitgefühl»

Die Zeit. Das Mass aller Dinge

Sekunden, Minuten, Stunden, Tage, Wochen, Monate. So strukturieren wir Zeit. Dieses Schema prägt unser ganzes Sein. Mit der Messbarkeit der Zeit entstehen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Zeit ist Bewegung auch wenn man meint, sie stehe still, dreht sich ihr Rad immer weiter.

Die Zeit prägt auch in anderer Hinsicht unser Leben: Ständig haben wir zu wenig davon, rennen ihr hinterher, möchten sogar Zeit schenken.

Das Zeitgefüge setzt sich zusammen aus Verstand und Gefühl. Höchste Zeit, dem Rätsel Zeit einen Radio-Tag zu widmen. Was ist Zeit? Diese Frage stellen wir Fachleuten aus Physik, Soziologie, Psychologie und Philosophie.

«Zeitgefühl»

Zeit ist subjektiv: Was für die einen eine Ewigkeit dauert, vergeht für die anderen im Fluge. Wir sprechen von einer inneren Uhr. Marc Wittmann, Zeitforscher, Psychologe und Autor des Buches «Gefühlte Zeit. Kleine Psychologie des Zeitempfindens», erklärt, wie unser Gehirn tickt und was unser Umgang mit Zeit über uns aussagt.

Und: Vor dreissig Jahren rettete die Plastikuhr die Schweizer Uhrenindustrie vor dem Totalabsturz. Eine kleinere Fabrik brachte kurz vor der Swatch auch eine Kunststoffuhr heraus - die «Mondaine» in Biberist. Wie produziert sie die Schweizer Bahnhofsuhr am Armband? Gesellschaftsredaktor Martin Heule besucht die Fabrik.

Beiträge

  • Die innere Uhr und wie unser Gehirn tickt

    Was für die einen eine Ewigkeit dauert, vergeht für die anderen im Fluge. Wir sprechen von einer inneren Uhr  - und haben dieses Gefühl wohl auch gekannt, längst bevor eine Uhr überhaupt erfunden wurde. Zeit diktiert unser Leben.

    Wie kommt unser Zeitgefühl zustande? Der Zeitforscher und Psychologe Marc Wittmann hat darüber ein Buch geschrieben: «Gefühlte Zeit. Kleine Psychologie des Zeitempfindens». Marc Wittmann erklärt im Gespräch, wie unser Gehirn tickt und was unser Umgang mit Zeit über uns selber aussag.

    Noëmi Gradwohl

  • Wo die Bahnhofsuhr entsteht

    Wie entstehen eigentlich die Uhren, die wir tragen? Nicht jene Uhren, die Tausende Franken kosten und weitgehend in Handarbeit hergestellt werden. Martin Heule war in jener Fabrik, die unter anderen die bekannte Schweizer Bahnhofsuhr als Armbanduhr herstellt.

    Sie entsteht bei Mondaine in Biberist bei Solothurn. In den Hallen von Mondaine werden eigene Marken hergestellt, aber auch Uhren für verschiedene andere Marken. Herstellen - das heisst hier eigentlich zusammensetzen. Das Uhrwerk und die einzelnen Teile werden in der Schweiz und im Ausland gekauft.

    Martin Heule

  • Wenn die Zeit verschwindet

    Der Blick auf die Uhr ist für die meisten Menschen eine Selbstverständlichkeit. Wie existentiell die Einteilung der Zeit ist, wird oft erst dann deutlich, wenn das Selbstverständliche nicht mehr möglich ist.

    Ganz besonders dramatisch musste das der millionenschwere Tabak-Erbe und Professor für Soziologie Philipp Reemtsma 1996 erfahren. Als Entführungsopfer.

    Bernard Senn

Moderation: Florian Hauser, Redaktion: Noëmi Gradwohl und Raphael Zehnder