«In meinem Alter rauche ich immer noch heimlich» von Rayhana

Ganz verschiedene Frauen treffen sich in einem Dampfbad. Hier trifft Islamistin auf Atheistin, Geschiedene auf achtfache Mutter, Emigrantin auf traditionelle Ehevermittlerin. Im geschützten Raum des Hamam wird getratscht, gelacht, gelästert, gestritten über das Leben im patriarchalen System.

Ankleidebereich in einem traditionellen Hamam.
Bildlegende: Ort der Begegnung: Im Hamam nimmt Frau kein Blatt vor den Mund. Imago/Snapshot

Religiöse Gewalt, fundamentalistische Fanatiker, geliebte und gehasste Ehemänner, geheime Liebhaber und kontrollsüchtige Väter werden da besprochen. Die sehr verschiedenen Frauen nehmen kein Blatt vor den Mund. Und so entsteht in den Gesprächen ein vielschichtiges Bild von neuen islamischen Frauenschicksalen zwischen Rebellion und Anpassung.

Mit: Rayhana (Rayhana) und Anne Weber (Rayhana, Übersetzungen), Nina Petri (Fatima), Hanna Frei (Samia), Maria-Magdalena Wardzinska (Zaya), Marion Breckwoldt (Madame Mouni), Alice Dwyer (Nadia), Marlen Diekhoff (Louisa), Angelika Bender (Aicha), Julia Jäger (Kaltoum), Runa Greiner (Myriam), Fjodor Olev (Mohamed), Wolf Frass (Imam), sowie Benjamin Utzerath, Jens Poeck, Ugur Tasbilek, Thor W. Müller, Guido Gunnar Frietsch, Martin Wolf.

Aus dem Französischen von Gabriele Schel - Regie: Alice Elstner - Produktion: NDR 2014 - Dauer: 76'

Rayhana, 1964 in Algerien geboren, ist Theaterautorin und Schauspielerin. Sie floh vor islamistischer Gewalt nach Frankreich. International bekannt wurde sie durch den Benzinanschlag, den Fundamentalisten 2010 anlässlich der Uraufführung ihres Stückes «In meinem Alter rauche ich immer noch heimlich» in Paris auf sie verübt wurde.

Aus urheberrechtlichen Gründen können wir Ihnen auf unserer Internetseite nur einen Ausschnitt des Hörspiels anbieten.

Redaktion: Claude Pierre Salmony