«Léon und Louise» von Alex Capus 1/3

Nordfrankreich im Ersten Weltkrieg. Léon und Louise erleben die Liebesgeschichte ihres Lebens in Zeiten von Mord und Totschlag. Alex Capus berichtet in seinem Roman über fast das ganze 20. Jahrhundert.

Alex Capus stützt sich in «Léon und Louise» auf die Lebensgeschichte seines Grossvaters.
Bildlegende: Alex Capus stützt sich in «Léon und Louise» auf die Lebensgeschichte seines Grossvaters. KEYSTONE/Ayse Yavas

1918. In den letzten Wochen des ersten Weltkriegs arbeitet Léon Le Gall als Morseassistent in Saint-Luc sur Marne. Dort begegnet er seiner grossen Liebe Louise Janvier.

Louise arbeitet als Bürogehilfin beim Bürgermeister. Unter anderem hat sie die Aufgabe, mit sensiblem Einfühlungsvermögen den Familien von Saint Luc die Todesnachrichten von der Front zu überbringen.

Auch das Glück von Léon und Louise fällt den Kriegswirren zum Opfer. Gleich auf ihrer ersten gemeinsamen Radtour werden sie durch einen deutschen Bombenangriff schwer verletzt und getrennt. Beide glauben voneinander, sie seien tot.

Mit: Burghart Klaussner (Erzähler), Sigfried Terpoorten (Léon Le Gall), Yvon Jansen (Louise Janvier), Susanne Marie Wrage (Yvonne Le Gall), Thomas Sarbacher (Martin, Clochard), Lorenz Nufer (Helmut Knochen), Kristian Krone (Vater Le Gall / Barthélemy), Julia Glaus (Mutter Le Gall), Jürg Plüss (Bürgermeister von Cherbourg), Isabel Schaerer (Madame Josianne), Heiner Hitz (Bürgermeister von Saint Luc), Jonas Rüegg (Sanitäter / Jules Caron, Léons Kollege), sowie Michael Luisier, Päivi Stalder u.a.

Hörspielfassung: Margret Nonhoff und Lukas Holliger - Musik: Martin Bezzola - Interpretation: Martin Bezzola und das Belenus-Quartett - Regie: Margret Nonhoff - Produktion: SRF 2014 - Dauer: 44'

2/3: Freitag, 16.01.2013, 20.00 Uhr, SRF 1
3/3: Freitag, 23.01.2013, 20.00 Uhr, SRF 1

Aus urheberrechtlichen Gründen hören Sie nur einen Ausschnitt des Hörspiels.

  • Kontakt: hoerspiel@srf.ch

Redaktion: Margret Nonhoff