Sand im Getriebe

In der kommenden Woche geraten wir schnell unter Druck. Es ist, als ob Sand ins Getriebe geraten sei. Verpflichtungen nehmen unsere Energie voll in Anspruch. In der Liebe und bei finanziellen Angelegenheiten sind neue Abmachungen notwendig.

Sand im Getriebe bremst unseren Enthusiasmus aus.
Bildlegende: Sand im Getriebe bremst unseren Enthusiasmus aus. colourbox

Am Wochenende macht sich Reise- und Wanderlust bemerkbar. Man will dem alltäglichen Trott entfliehen und Neues erleben. Da der Energiepegel eher bescheiden ist, sollte man bei den Unternehmungen nicht übertreiben. In Beziehungen sind wir offen für die Bedürfnisse und Nöte unserer Mitmenschen. Das begünstigt alle karitativen Aktivitäten.

Mühsamer Kleinkram

Der Start in die neue Woche ist zwar schwungvoll, der Enthusiasmus wird aber auch abgebremst. Wir werden in unserem Tun abgebremst und in die Verantwortung genommen. Die mühsame Beschäftigung mit Kleinkram hält die ganze Woche an. Dabei sollte man darauf achten, dass sich Ärger und Frust nicht anstauen, sonst besteht die Gefahr, dass sie sich unerwünscht und heftig entladen.

Begünstige Sternzeichen

Stiere der ersten und zweiten Dekade dürfen mit sinnlichen Momenten in der Liebe rechnen. Sie verfügen über eine grosse Anziehungskraft und dürfen mit sympathischen Begegnungen rechnen. Ausserdem sind in diesem Sternzeichen Geborene offen für die Nöte anderer Menschen. Dank ihrer Feinfühligkeit sind sie gute Seelsorger.

Autor/in: Bettina Bettini