«Ich schänke dir es Lied» – Liveshow 2

...mit Padi Bernhard, Flavio Rizzello, Anna Rossinelli, Ritschi und KUNZ.

Beiträge

  • Beatrice und Agnes: «Das Feyr vo dr Sehnsucht»

    Beatrice wuchs mit vier Brüdern auf einem Bauernhof auf, da hiess es für alle: anpacken. Mit 10 Jahren verstarb einer der Brüder an einem Herzschlag. Ein weiterer Bruder hatte einen schweren Motorradunfall und bald darauf erkrankte der Vater an Krebs. Noch mehr Schicksalsschläge forderten die Familie heraus – und während der ganzen Zeit war Mutter Agnes der Fels in der Brandung. Beatrice sagt Danke mit Francine Jordis «Das Feyr vo dr Sehnsucht».

  • Brigitte und Mark: «Ewigi Liäbi»

    Mit «Ewigi Liäbi» von Mash bedankt sich Brigitte bei ihrem Mark für seine Unterstützung. Sie lernten sich vor 20 Jahren kennen, waren lang gut befreundet, bis sie ein Paar wurden. Als Brigitte mit grossen gesundheitlichen Problemen kämpfte, schmiss Mark den Haushalt und kümmerte sich um die Hunde. Aus Freundschaft wurde ewige Liebe.

  • Chiara und Nicole: «Count On Me»

    Eines Morgens kam Nicole in das Zimmer ihrer Tochter Chiara, um sie für die Schule zu wecken. Sie spielte ihr das Lied «Count On Me» von Bruno Mars ab. Seit diesem Moment hat dieser Song eine grosse Bedeutung für die beiden. Ihr gemeinsames Lied trägt heute Anna Rossinelli vor. Chiara möchte ihrer Mutter damit sagen, dass sie immer auf sie zählen kann.

  • Maria und Barbara: «Zrugg zu mir»

    Maria und ihre geliebte Mama Barbara haben eine Trennung, Brustkrebs inklusive schwieriger Operationen und eine Phase voller Selbstmordgedanken hinter sich. Adrian Sterns Lied «Zrugg zu mir» begleitete sie durch diese schwierigen Zeiten. Und nun das: Aus heiterem Himmel taucht Adrian Stern mit seiner Gitarre im Lieblings-Café der beiden Frauen auf und spielt ihr gemeinsames Lied.

  • Anna Rossinellis Challenge – singende Pendler

  • Barbara und Tanja: «Alperose»

    Trotz Altersunterschied von fünf Jahren sind die Schwestern Barbara und Tanja unzertrennliche Freundinnen und stehen einander in allen Lebenslagen bei. So hat Tanja sich aufopfernd um die Organisation von Barbaras Hochzeit gekümmert, wofür Barbara ihr Danke sagen will. «Alperose» von Polo Hofer ist die Liebesbotschaft, die Ritschi und KUNZ heute überbringen.

  • Jack und Anita: «Alls was bruuchsch»

    Jack überrascht seine Frau und schenkt ihr den Song «Alls was bruuchsch» von Beatrice und Ernst Jakober. Anita hat eine schwierige Zeit hinter sich. Beide Elternteile sind sehr kurz aufeinander gestorben. Als Einzelkind musste sie die ganze Last alleine tragen und obwohl sie immer stark blieb, hat diese Zeit ihre Spuren hinterlassen. Das Lied soll eine kleine Aufmunterung für Anita sein.

  • Damals und Heute: Familie

  • Roland und Rita: «Rise Like A Phoenix»

    Roland und Rita haben sich dank der Volleyball-Leidenschaft von Ritas Sohn getroffen und verliebt. Die beiden heirateten. Eines Tages bekommt Rita die Schockdiagnose: 2 Aneurysmen im Kopf. Es folgen zwei Operationen – Rita hat Glück im Unglück und erholt sich beinahe vollständig. Als Zeichen seiner Liebe schenkt Roland ihr das Lied «Rise Like A Phoenix» von Conchita Wurst. Flavio Rizzello präsentiert den Song – er gewann damit bei «Die grössten Schweizer Talente».

  • Sarina und Eveline: «Eifach so»

    Sarinas Eltern haben sich getrennt, als sie noch klein war. Seit dem lebt Sarina bei ihrer Mutter. In den letzten Jahren hatten sie sich auseinandergelebt und viel gestritten. Sarina war in einem Tief und hatte keinen Antrieb mehr. In dieser Zeit entdeckte sie die Musik von KUNZ, und bei einem gemeinsamen Konzertbesuch fanden Mutter und Tochter wieder zueinander. Beim Lied «Eifach so» erlebten sie einen Moment der Vertrautheit und Liebe, der sie wieder zueinander führte.

  • Steffi und Daniel: «Applaus, Applaus»

    Nach einem Schlaganfall und einem Hirntumor trennte sich Steffi von ihrer grossen Liebe Daniel. Er war während der ganzen Zeit an ihrer Seite und unterstützte sie – und das wollte sie nicht mehr. Sie wollte ihm nicht noch mehr Energie rauben. Trotzdem lebten sie weiterhin zusammen und fanden auch wieder zueinander. Das Lied «Applaus, Applaus» von Sportfreunde Stiller begleitete die beiden von Anfang an und beschreibt ihre Liebesgeschichte.

  • Bettina, Mirjam und Nicole: «Wunder passiere»

    Nicole ist ein grosser Plüsch-Fan und schwärmt insbesondere für Ritschi. Deshalb schenken ihre Schwester Mirjam und ihre Freundin Bettina ihr das Lied «Wunder passiere». Mirjam bedankt sich für den grossen Rückhalt, den Nicole der ganzen Familie geboten hat, als es nach einem Unfall des Vaters drunter und drüber ging. Und Bettina bedankt sich für die gute Freundschaft und schenkt ihrer Freundin eine kleine Aufmunterung.

Mehr zum Thema