Blutige Geiselnahme in Bangladesh

Im Diplomatenviertel der Hauptstadt Dhaka sind über 20 Menschen gestorben.

Einsatzkräfte in Dhaka
Bildlegende: Einsatzkräfte in Dhaka Keystone

Laut Militärangaben sind unter anderem 20 Geiseln ums Leben gekommen - offenbar alles Ausländer, die sich im betreffenden Restaurant aufgehalten hatten. Vor der Stürmung durch die Einsatzkräfte hatten sich die Geiselnehmer stundenlang mit den Opfern verschanzt. Die Terrormiliz Islamischer Staat hat sich zur Tat bekannt.

Weitere Themen:


-Die Krise der traditionellen Parteien reicht bis nach Down Under.

-Finanzminister Ueli Maurer nimmt erstmals Stellung zum Brexit.

Moderation: Isabelle Maissen