Edith Piaf und der Jazz

Dass Edith Piaf eine Jazzsängerin sei, kann wohl im ernst nicht behauptet werden. Gleichwohl hat sie, was eine Jazzsängerin benötigt: Die sofort erkennbare Stimme, den völlig eigenständigen Zugang zu ihren Liedern, und das, was zuweilen «street credibility» genannt wird: Edith Piaf ist ihre Kunst.

Porträt der Sängerin Edith Piaf.
Bildlegende: Edith Piaf und Jazz, passt das? Keystone

Edith Piaf hat den grössten Jazzmusiker, den Frankreich je hervorgebracht hat, den Gitarristen Django Reinhardt, gekannt, schliesslich war er ihr Zeitgenosse. Es gibt ein Foto, das die beiden zeigt, und es wird sogar behauptet, sie hätten in einer Radioshow gemeinsame Sache gemacht. Damit ist Piafs Jazzaffinität aber wohl fertig. Ihre Lieder allerdings, und die unnachahmliche Art, wie sie diese sang, beschäftigen Musikerinnen und Musiker auch heute noch, auch Jazzmusiker. Und die suchen – genau wie es die Piaf getan hat – ihre originäre Art mit diesen Chansons umzugehen. Der Journalist Manfred Papst hat Piaf und ihren Adepten genau zugehört!

Erstausstrahlung: 15.12.15

Moderation: Annina Salis, Redaktion: Beat Blaser