Klapprige Solarkisten – heute ein Tesla

  • Montag, 19. Oktober 2015, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 19. Oktober 2015, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Montag, 19. Oktober 2015, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Vor 30 Jahren wurde in der Schweiz die erste Tour de Sol durchgeführt, ein Rennen für Solarautos. Heute ist man in Sachen Elektromobilität ein paar Schritte weiter.

Die Tour de Sol war ein typisches Kind der alternativen 80er-Jahre. Sie wollte Änderungen anstossen, zugunsten der Solartechnik und für eine neue Form der Mobilität. Die Entwicklung von Solarfahrzeugen für den Alltagsverkehr, mit Panels auf dem Dach, erwies sich aber schliesslich als Sackgasse. Zu wenig leistungsfähig waren die Fahrzeuge bei zu geringem Komfort.

Trotz des gescheiterten Fahrzeugkonzepts haben die Solarrennen ab 1985 aber vieles ausgelöst. Denn auch die heutigen Elektroautos müssen mit Solarenergie betankt werden, wenn sie denn ökologisch sein wollen.

Beiträge

  • Die Tour de Sol wurde von 1985 bis 1993 ausgetragen.

    Liegestuhl mit Solardach

    Sie waren die Abenteurer der ersten Stunde, die paar Unentwegten, die sich aufmachten, um die erste Tour de Sol zu bestreiten.

    Sie löteten, tüftelten, schraubten ihre Prototypen zusammen, machten sich auf den Weg - immerhin ein paar wenige erreichten das Ziel - und bewiesen der Welt, was Sonne und Mobilität miteinander zu tun haben.

    Daniel Theis

  • Die heutigen Elektroautos sind hochtechnisiert.

    Flüsternde Technologie

    Die heutigen Elektroautos sind hochtechnisiert, serienreif und sie werden immer günstiger.

    Bald einmal wird aus dem heutigen Nischenprodukt ein Massenmarkt, meint Philipp Walser, Eletromobilitätsspezialist beim Branchenverband E'mobile. Dafür aber braucht es vor allem eins: eine andere Einstellung zur Mobilität.

    Christoph Keller

Autor/in: Daniel Theis, Christoph Keller, Moderation: Monika Schärer, Redaktion: Hansjörg Schultz