Künste im Gespräch: Alexijewitsch, «Golden Mask», Film Österreich

  • Donnerstag, 20. April 2017, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 20. April 2017, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 20. April 2017, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Künste im Gespräch spitzt die Ohren nach Osten mit Nobelpreisträgerin Swetlana Alexijewitsch, dem Moskauer Theaterfestival «Golden Mask» und den Leitern der österreichischen Filmtage «Diagonale» in Graz.

Die weissrussische Autorin und Nobelpreisträgerin Swetlana Alexijewitsch lebt, wie alle kritischen Denkerinnen und Denker ihres Landes, nicht ungefährdet. Aber die Literatur ist auch ihr Glück und ihre Freiheit.

Nicht nur auf der Strasse, auch auf den Theaterbühnen in Moskau wird die aktuelle politische Situation Russlands reflektiert und dabei die eigene Vergangenheit bearbeitet. Das Theaterfestival «Golden Mask» gibt einen Überblick.

Und bei unseren direkten östlichen Nachbarn zeigen sich im Filmbereich ganz ähnliche Chancen und Probleme wie in der doch deutlich kleineren Schweiz, wie sich an der österreichischen Filmwerkschau «Diagonale» zeigte.

Beiträge

  • Der weissrussichen Autorin Swetlana Alexijewitsch wurde 2015 der Nobelpreis verliehen.

    Swetlana Alexijewitsch: Die unbequeme Chronistin

    Felix Münger

  • Im deutschsprachigen Raum oftmals interpretiert: «Die Möwe» von Anton Tschechow an den Salzburger Festspielen.

    «Golden Mask»: Das russische Theater mischt sich ein

    Die Werke von Tschechov und Dostojewskij haben auf den deutschsprachigen Bühnen Hochkonjunktur. Wie werden diese grossen russischen Autoren derzeit in Moskau gespielt? Wie thematisieren die russischen Theatermacherinnen ihre aktuelle politische Situation?

    Die Berliner Theaterkritikerin Christine Wahl hat das grösste russische Theaterfestival «Golden Mask» besucht und erzählt von Strategien der Kritik, der russischen Theaterbegeisterung und wie sich in der Auseinandersetzung mit der Vergangenheit die Gegenwart spiegelt.

    Christine Wahl, Dagmar Walser

  • Die Österreichische Filmlandschaft ist durchaus vergleichbar mit der der Schweiz.

    Filmnachbar Österreich

    Unser östliches Nachbarland ist zwar etwas grösser. Aber im Hinblick auf die Strukturen des einheimischen Filmschaffens durchaus vergleichbar.

    Die alljährliche «Diagonale» in Graz ist das Equivalent zu den Solothurner Filmtagen in der Schweiz. Ihre Co-Leiter Sebastian Höglinger und Peter Schernhuber geben Auskunft zur Situation des Films in Österreich.

    Michael Sennhauser

Autor/in: Felix Münger, Dagmar Walser, Michael Sennhauser, Moderation: Hansjörg Schultz, Redaktion: Michael Sennhauser