Künste im Gespräch über Glauser, mit Constantin Wulff und Gimma

  • Donnerstag, 11. Februar 2016, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 11. Februar 2016, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 11. Februar 2016, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Wie haben die wiederkehrenden Internierungen in psychiatrische Kliniken Friedrich Glausers Leben geprägt? Wie sieht das Leben in einer Kinder- und Jugendpschiatrischen Klinik in Niederösterreich aus? Wie wurde aus dem Rapper Gimma ein Schiftsteller? Antworten in «Künste im Gespräch».

Für den Schriftsteller Friedrich Glauser war die Psychiatrie ein düsteres Kapitel - aber nicht nur. Dazu gibt's im Strauhof die Ausstellung «Friedrich Glauser - Ce n'est pas très beau!»

In seinem Film «Wie die anderen» gibt der Schweizer Regisseur einen ernsthaften und einmaligen Einblick in eine Kinder- und jugendpsychiatrische Abteilung in einer Niederösterreichischen Klinik.

In seiner Semi-Autobiografie blickt der Bündber Rapper Gimma ins Dunkel seiner Maske.




Beiträge

  • Die Psychiatrie war für Friedrich Glauser nicht nur ein düsteres Kapitel.

    Die Legion ist einem Aufenthalt in einem Irrenhaus vorzuziehen

    «Friedrich Glauser – Ce nest pas très beau» - die Ausstellung richtet ein besonderes Augenmerk auf Glausers von Drogen und wiederkehrenden Internierungen in psychiatrische Kliniken geprägtes Leben.

    Glauser und die Psychiatrie: nicht nur, aber auch ein düsteres Kapitel.

    Franziska Hirsbrunner

  • Der Regisseur Constantin Wulff dokumentierte den Alltag in der kinder- und jugendpsychiatrischen Abteilung eines Niederösterreichischen Krankenhauses

    «Wie die anderen» - Dokumentierte Kinder- und Jugendpsychiatrie

    Nachdem er mit seinem «In die Welt» von 2008 die Geburtsabteilung eines Wiener Krankenhauses filmisch dokumentierte, hat der in Österreich lebende Schweizer Constantin Wulff nun die Kinder- und Jugendpsychiatrische Abteilung eines Niederösterreichischen Krankenhauses besucht.

    Wulff erzählt von kranken Menschen und ihren Angehörigen, von Ärzten und Pflegern, von kleinen Kindern in kritischen Situationen, von jungen Mädchen mit selbstzerstörerischen Gewohnheiten, mit Distanz und Ernsthaftigkeit. Warum es ihm wichtig war und wie es gelang erzählt der Dokumentarfilmer im Gespräch.

    Michael Sennhauser

  • Wie wurde aus dem bündner Rapper ein Literat?

    Rapper «Gimma» blickt ins Dunkel hinter seiner Maske

    Die Semi-Autobiografie des Bündner Rappers «Gimma» endet im Tod des Erzählers. Übrig bleibt der Autor Gian-Marco Schmid, der früher «Gimma» war. Aber warum musste «Gimma» sterben? Und wie ist aus dem Rapper ein Literat geworden? Analyse einer interessanten Transformation.

    Markus Gasser

Autor/in: Franziska Hirsbrunner, Michael Sennhauser, Markus Gasser, Moderation: Monika Schärer, Redaktion: Eric Facon