Mutige Meisen und kühne Kaninchen – Tiere haben Persönlichkeit

  • Mittwoch, 18. Februar 2015, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 18. Februar 2015, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 18. Februar 2015, 18:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Läuse, Spinnen, Vögel, Ratten: Sie alle haben, was ihnen die Wissenschaft lange absprach, nämlich eine Persönlichkeit. Wie der Mensch auch, unterscheiden sich Tiere innerhalb derselben Art.

Kaninchen springt beim Kaninchenspringen über ein Hindernis.
Bildlegende: Das tollkühne Kaninchen – mutiger als andere seinesgleichen? Tiere unterscheiden sich in ihrer Persönlichkeit von ihren Artgenossen. Keystone

Der eigene Dackel ist furchtsam und unselbstständig, der von nebenan forsch und eigensinnig. Manche Spinnen sind vorsichtig, ihre Netzgenossinnen hingegen draufgängerisch.

Tiere unterscheiden sich in ihrem Verhalten und ihrem Charakter voneinander. Was für Tierhalter selbstverständlich ist, haben Biologen jedoch lange Zeit ignoriert oder als unwissenschaftliches Laiendenken abqualifiziert. Es schien nicht zur klassischen Evolutionstheorie zu passen. Doch heute ist auch wissenschaftlich bestätigt: Tiere haben Persönlichkeit. Eine Sendung von Martin Hubert.

Autor/in: Martin Hubert; Produktion Deutschlandfunk, 2014