Die Cinémathèque Suisse und die Frage der Langzeitspeicherung

Die Eröffnung des neuen Archivs der Cinémathèque Suisse verzögert sich um zwei Jahre. Denn die Aufgaben verdoppeln sich: Die Cinémathèque will einerseits die alten Filme digitalisieren und andererseits die neuen Filme analogisieren, damit sie länger gelagert werden können.

Filmrollen im Bundesarchiv
Bildlegende: Analog ist noch nicht vorbei. Keystone

Weitere Themen des Vorabends:

  • Museum Strauhof: Rund dreissig Deutschweizer Verlage stellen sich ins Schaufenster.
  • In Spanien ist der Medienzar José Manuel Lara Bosch gestorben: «Kultur kompakt» gibt Einblick in seine Planeta-Verlagsgruppe.
  • Politiker in Bayern haben sich gegen einen neuen Konzertsaal entschieden: Jetzt wird die Philharmonie im Gasteig renoviert.

Moderation: Jodok Hess, Redaktion: Sandra Leis