Seraina Rohrer zum Tod von Jacqueline Veuve

Die Dokumentarfilmerin Jacqueline Veuve ist im Alter von 83 Jahren gestorben. Rund 60 Filme hat sie gedreht. Im Interview würdigt Seraina Rohrer, Direktorin der Solothurner Filmtage, die «Grande Dame» des Schweizer Dokumentarfilms.

Jacqueline Veuve war bekannt dafür, in ihren Filmen auf eindringliche Weise den Schweizer Alltag einzufangen.
Bildlegende: Jacqueline Veuve war bekannt dafür, in ihren Filmen auf eindringliche Weise den Schweizer Alltag einzufangen. Keystone

Weitere Themen des Vorabends:

  • Zur Eröffnung des jüdischen Museums in Warschau
  • Beginn des Jazzfestivals Basel: mit Jasmin Tabatabai und dem David Klein-Quintet
  • Nach den Offshore-Leaks: Ausflug in die Welt der Steueroptimierer
  • Lokaltermin: Das Schweizer Papiermuseum in Basel

Moderation: Anina Salis, Redaktion: Martin Lehmann