Mobilisieren, bewegen und erneuern

Heute startet ein neuer Mondzyklus im innovativen Sternzeichen Wassermann. Dabei stellt sich die Frage: Wie können wir uns neu erfinden? Was wollen oder müssen wir hinter uns lassen? Dem Geist wachsen jetzt Flügel: Machen wir uns also auf die Suche nach unkonventionellen Ideen!

Porträtbild von Monica Kissling alias Madame Etoile
Bildlegende: Monica Kissling alias Madame Etoile. SRF


Im Zeichen des exzentrischen Wassermanns tanzen wir gern aus der Reihe. Wir müssen aber nicht gleich eine Revolution anzetteln. Wenn wir Erfolg haben wollen, sollten wir auch realistisch sein und bestehende Strukturen nutzen.

Hier lauert aktuell Gefahr. Der Konfliktplanet Mars tritt als Querulant auf den Plan, was bedeuten kann, dass wir uns zu eigenwillig verhalten, vorprellen oder uns über Regeln hinwegsetzen und damit Menschen verärgern, auf die wir eigentlich angewiesen wären. Wichtig ist jedoch, dass wir gleichgesinnte Partner ins Boot holen.

Dynamik nutzen

Im Beruf können wir jetzt sehr viel bewegen, vor allem, wenn wir unser Beziehungsnetz nutzen. Doch ohne Eigeninitiative läuft nichts. Nutzen wir also die dynamischen Sterne und gehen wir auf potenzielle Geschäftspartner zu, präsentieren wir unsere Projektideen oder bewerben wir uns auf eine neue Stelle. Dabei müssen wir keinesfalls konventionelle Wege beschreiten, sondern dürfen etwas riskieren.

Die Sterne beschreiben eine Zeit der Innovation. Das Neue ist jetzt besonders reizvoll und oft auch notwendig, weil bisherige Methoden nicht mehr zum Ziel führen. Deshalb sollten wir offen sein für Neues und uns nicht an Privilegien, Gewohnheiten und Sicherheiten klammern.

Stimulierende Impulse

In Liebesbeziehungen kann es zu Wochenbeginn noch Tubulenzen geben; gewissermassen die Nachwehen vom Wochenende. Seit einigen Tagen zeigen sich die Liebessterne sehr kämpferisch und freiheitsliebend. Wer sich also in seiner Beziehung in irgendeiner Form eingeschränkt fühlt, wird nun zum Befreiungsschlag ansetzen.

Die Zeit ist denn auch optimal, um Beziehungen auf eine neue Basis zu stellen und neue Formen des Zusammenlebens zu finden. Wenn wir kreativ und experimentierfreudig sind, können wir schon bald den Himmel auf Erden erleben.

Mitte Woche gibt es eine sehr schöne Konstellation: Die Liebesgöttin Venus steht in Harmonie mit dem Glücksplaneten Jupiter. Das verspricht sowohl tiefe seelische Verbundenheit als auch besonders lustvolle Erotik. Auf diese Stimulation reagieren vor allem die Jungfrauen, Steinböcke und Stiere. Aber auch die anderen Sternzeichen dürfen sich auf sinnliche Stunden freuen und sich verwöhnen lassen.

Autor/in: Monica Kissling alias Madame Etoile