«Meine fremde Heimat» – Mosambik - kurz und bündig

In Folge 1 der neuen sechsteiligen Reality-Soap «Meine fremde Heimat» kehrt Filomena Plüss aus Davos GR gemeinsam mit ihrem Sohn in ihre Heimat Mosambik zurück. Hier können Sie sich die Sendung in einer Kurzversion von 60 Sekunden anschauen.

Video ««Meine fremde Heimat» – Mosambik - kurz und bündig» abspielen

«Meine fremde Heimat» – Mosambik - kurz und bündig

1:03 min, vom 15.2.2017

In der neuen sechsteiligen Reality-Soap «Meine fremde Heimat» gehen Schweizerinnen und Schweizer der zweiten, dritten oder vierten Generation auf Spurensuche ins Land ihrer Vorfahren.

Filomena Plüss, in Davos GR zu Hause, flüchtete vor 40 Jahren aus wirtschaftlichen Gründen aus ihrer Heimat Mosambik. Seither ist sie nie wieder zurückgekehrt. Auch ihr Sohn Renato war noch nie dort. Er möchte nun aber die Heimat seiner Mutter kennenlernen und reist zusammen mit Filomena zurück zu ihren Wurzeln – nach Pemba in die Hafenstadt Mosambiks, wo einst Filomenas Vater gearbeitet und sie nach Delfinen und Walen Ausschau gehalten hat.

Ungewiss ob Filomena ihre Geburtsstätte wiedererkennen wird, stürzen sich Mutter und Sohn in das Abenteuer «Meine Fremde Heimat».

Sendung zu diesem Artikel