Leonardo Vinci: Catone in Utica. Oper in 3 Akten

Der Name Leonardo Vinci (nicht zu verwechseln mit dem Fast-Namensvetter, dem Maler) ist erstmals vor drei Jahren einem breiteren Publikum bekannt geworden. Letztes Jahr nun hat dasselbe Team eine weitere Oper des italienischen Barockkomponisten ausgegraben.

Und die setzt unsere heutigen Ohren nicht nur durch ihre Musik in Staunen, die ein Fest für alle Stimmen-Fans ist. Sondern auch, weil hier wiederum nur Männer singen - sogar in den beiden Frauenrollen. Aber der damalige Papst verlangte das so für die römische Oper. Und heute lassen wir uns zu gerne von den hohen Stimmen verführen: Star-Countertenören wie Max Emanuel Cencic oder Franco Fagioli sei Dank!

Il Pomo d'Oro
Riccardo Minasi, Leitung
Franco Fagioli, Countertenor (Cesare)
Martin Mitterrutzner, Tenor (Fulvio)
Juan Sancho, Tenor (Catone)
Vince Yi, Countertenor (Emilia)
Ray Chenez, Countertenor (Marzia)
Max Emanuel Cencic, Countertenor (Arbace)

Konzert vom 6. September 2015, Romanian Atheneum, Bukarest, am Internationalen Festival George Enescu

Redaktion: Patricia Moreno