«Keine Religion ist unschuldig!»

  • Sonntag, 8. Februar 2015, 8:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 8. Februar 2015, 8:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 12. Februar 2015, 15:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Gewalt, Verfolgung, Diskriminierung: Die Glaubensfreiheit wird in vielen Ländern verletzt. Gleichzeitig werden im Namen des Glaubens brutale Kriege geführt. Ein Gespräch mit dem Sonderberichterstatter der Vereinten Nationen zur Religionsfreiheit, Heiner Bielefeldt.

Porträt von Heiner Bielefeldt.
Bildlegende: Der UN-Berichterstatter Heiner Bielefeldt an einer Konferenz in Hanoi, 2014. Reuters

Religion gehört zweifellos zu den stärksten Kräften, die Menschen im Guten wie im Bösen beeinflussen können. Zwar hat die gesellschaftliche Bedeutung von Religion in Europa stark abgenommen, weltweit gesehen ist das aber die Ausnahme. Vor allem im Nahen und Mittleren Osten werden religiös beeinflusste Kriege geführt und religiöse Minderheiten unterdrückt. Aber auch in Europa gäbe es höchst problematische Diskussionen, etwa um das Kopftuch, oder das Minarettverbot in der Schweiz, beklagt der UN-Berichterstatter Heiner Bielefeldt im Gespräch mit Hansjörg Schultz.

Redaktion: Hansjörg Schultz