Der exzentrische Pop der Sparks

Mit dem Album «Kimono My House» und dem Riesenhit «This town ain't big enough for both of us» feierte das Duo Sparks 1974 seinen Durchbruch. Zum Jubiläum ist das Meisterwerk in einer um diverse unbekannte Songs erweiterten Special Edition, die nur auf Vinyl zu haben ist, neu aufgelegt worden.

Musiker Ron Mael zeigt die neue Sparks-Platte
Bildlegende: Pop und Electro-Pop vom Feinsten: die neue Platte von den Sparks Facebook

Seit über vierzig Jahren flaniert das exzentrische kalifornische Brüderpaar Ron und Russell Mael zwischen Glam, Orchester-Pomp, Neo-Klassik-Pop, Rock-Avantgarde, Disco-Trash und Cabaret. Zu seinen Fans zählen u.a. Morrissey, Pet Shop Boys, Erasure, Björk und Depeche Mode. Franz Ferdinand veröffentlichen noch in diesem Jahr ein Album, das sie zusammen mit den Sparks aufgenommen haben.

Gespielte Musik

Moderation: Matthias Erb, Redaktion: Urs Musfeld