Die Gratis-App «Help Notfall» kann Leben retten

In der Schweiz erleidet alle zehn Minuten jemand einen Herzinfarkt. Alle 30 Minuten wird jemand Opfer eines Hirnschlags. Bei beiden Diagnosen zählt jede Minute. Mit der App der Schweizerischen Herzstiftung kann vielleicht Leben gerettet werden. Hand aufs Herz – wer weiss noch, was zu tun ist?

Frau hält Smartphone mit Notfall-App
Bildlegende: Der Nothelferkurs für die Hosentasche. Schweizerische Herzstiftung

Meist liegt der Nothelferkurs ja schon Jahre zurück. Viele sind denn auch hilflos, wenn jemand einen Herzstillstand oder einen Herzinfarkt erleidet.

Die App «HELP Notfall» soll Laien eine praktische Anleitung in Notfallsituationen bieten. In der App werden Fragen über den Zustand des Patienten gestellt und visuell und akustisch gibt es dann entsprechende Antworten und Anleitungen. Von praktisch jeder Seite der App aus kann direkt die Notrufnummer 144 gewählt werden.

Die App verfügt auch über einen Wissensteil. «Dieser ist ideal, um Wissenslücken zu schliessen oder Kenntnisse aus dem Nothelferkurs wieder aufzufrischen», sagt Stefanie Oehler, Bereichsleiterin Aufklärung und Prävention bei der Schweizerischen Herzstiftung.

Die Verantwortlichen der Herzstiftung setzten mit der App auch auf Prävention. «Wer die App jetzt runterlädt, spielt ein bisschen damit herum und erinnert sich dann im Notfall, was zu tun ist», hofft Stefanie Oehler.

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Regula Zehnder