Fitness für die Stimme

Unsere Stimme ist wie unser Fingerabdruck: Sie macht uns einzigartig. Deshalb und weil man nur schwer ohne sie leben kann, lohnt es sich, sie zu pflegen.

Mal laute Töne, dann wieder leisere: Tagtäglich brauchen und beanspruchen wir unser Stimmorgan.
Bildlegende: Mal laute Töne, dann wieder leisere: Tagtäglich brauchen und beanspruchen wir unser Stimmorgan. Reuters

Der Kehlkopf mit den schliessbaren Stimmlippen war ursprünglich nicht zum Sprechen da, sondern damit man sich nicht verschluckt. Erst mit der Evolution und mit den Sprechlauten haben die Stimmlippen gelernt, feine Bewegungen zu machen und damit Töne von sich zu geben.

Heute ist der Kehlkopf ein faszinierendes, wichtiges und heikles Organ.

Der SRF-Sprechausbildner Eberhard Wolf gibt Tipps, wie man seine Stimme aufwärmt, wie man sie pflegt und wie man sie nicht verliert.

Moderation: Thomy Scherrer, Redaktion: Brigitte Wenger