Lust auf ein eigenes Maultier? Das müssen Sie wissen!

Maultiere leben länger, sie fressen weniger, sind trittsicherer und unempfindlicher gegen Hitze als das Pferd. Trotz all diesen positiven Eigenschaften will ein Kauf gut überlegt sein.

Im Hintergrund ein Bauernhaus, im Vordergrund eine saftige Wiese, ein Maultier und Passanten, die es streicheln.
Bildlegende: Maultier nicht nur im Freiluftmuseum anschauen, sondern selber kaufen? Keystone
  • Budget: Ein Maultier kostet zwischen 4000 und 6000 Franken. Diese Investition ist erst der Anfang, da ein Maultier zwischen 20- und 30-jährig werden kann. Der Unterhalt muss also genau budgetiert sein, bevor man ein Maultier kauft.
  • Einstellung: Ein Maultier ist mehr als ein Hobby. Ein Maultier ist ein Begleiter über Jahre, siehe Lebensalter. Interessierte müssen sich also darauf einstellen, ihre Freizeit ihrem Tier zu widmen.
  • Robustheit: Auf den ersten Blick scheint ein Maultier anspruchsloser als ein Pferd, weil es als robuster gilt und weniger heikel. Der Eindruck täuscht: Gerade die Wahl von Weide und Ernährung ist sehr anspruchsvoll, da Maultiere nicht mit zuviel frischem Gras gefüttert werden sollten.

Moderation: Stefan Siegenthaler, Redaktion: Fredy Gasser