Wolle waschen, aber richtig

Was hilft mehr gegen Kälte, als ein wunderbar kuschliger Wollpullover. Was aber wenn dieses Lieblingsteil falsch gewaschen wird, eingeht und dann nur noch der kleinen Tochter oder deren Puppe passt?

Wollsocken an der Wäscheleine.
Bildlegende: Wollsachen müssen schonend gewaschen werden. Colourbox

Renate Vonlanthen ist Hauswirtschaftslehrerin am Bildungszentrum für Hauswirtschaft in Grangeneuve im Kanton Freiburg. Sie kennt die Beschaffenheit von Wolle ganz genau. Grundsätzlich weiss Sie, muss man einen Wollpullover nicht nach jedem Tragen waschen. Denn Wolle hat eine gute Eigenschaft: Sie neutralisiert Gerüche und Schweiss. Auch eine Nacht an der feuchten Nachtluft frischt das Wollgewebe sehr gut auf.

Aber wenn Lüften alleine nicht mehr aussreicht, dann gilt es, Folgendes zu beachten:

  • Beim Waschen ist auf Reibung und Hitze zu verzichten. Sonst geht der Pullover ein.
  • 20 Grad Celsius und sanftes Drücken reichen, um das Wollgewebe zu reinigen. Dabei ausschliesslich Wollwaschmittel verwenden. Denn Wolle ist dem menschlichen Haupthaar sehr ähnlich und bedarf sanfter Pflege und Reinigung.
  • Falls nicht von Hand, sondern mit der Maschine gewaschen wird, umbedingt das Handwaschprogramm wählen, Temperatur auf 20 Grad Celsius setzen und die Umdrehungszahl auf das Minimum.

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Annette König